Grüne Branche

Hat Landgard den Großkunden Kaufland verloren?

Beachtliche Umsatzeinbrüche scheinen derzeit der zu Landgard gehörenden Nordwest-Blumen GmbH (Wiesmoor) zu drohen: Der Discounter Kaufland plant, seinen Pflanzeneinkauf neu auszurichten und einen Teil seiner Einkäufe über die Gasa Bøg Gruppe anstelle der Nordwest-Blumen GmbH (NBW) tätigen zu lassen. 

Nordwest-Blumen in Wiesmoor. Foto: Sabine Tegtmeier-Szobries

Wie Kaufland in einer Stellungnahme gegenüber der TASPO erklärte, richtet das Unternehmen seinen Pflanzeneinkauf in den internationalen Beschaffungsmärkten neu aus. Dabei spiele die Gasa Bøg Gruppe eine entscheidende strategische Rolle.

„Die zukünftige Ausrichtung der Geschäftsbeziehung mit unserem langjährigen Geschäftspartner, der Nordwest-Blumen GmbH (Landgard Gruppe), ist noch nicht abschließend festgelegt. Derzeit befinden wir uns hierzu in Gesprächen mit der Nordwest-Blumen GmbH“, so Kaufland.

Derzeit laufen weitere Gespräche, wie alle beteiligten Parteien auf Anfrage der TASPO bestätigten. Der TASPO liegen außerdem zwei Schreiben vor – zum einen von Landgard sowie ein gemeinsames Schreiben von Kaufland, der Gasa Bøg Gruppe und der niederländischen DRC Plantes BV. Mehr dazu lesen Sie in der aktuellen TASPO 40/14. (ts/kla/jl)