Grüne Branche

Hawita übernimmt Nordtorf

Die Hawita Gruppe erweitert ihr Engagement im Baltikum. Zum Beginn der Woche hat die Unternehmensgruppe mit Sitz im niedersächsischen Vechta den lettischen Substrathersteller SIA Nordtorf zu 100 Prozent übernommen. 

„Damit gehen wir einen großen Schritt zur Sicherung der Torfvorkommen für die kommenden Jahrzehnte und zur strategischen Weiterentwicklung unseres Unternehmens“, begründet Simon Tabeling, Geschäftsführender Gesellschafter der Hawita Gruppe, die Übernahme.

Die Hawita Gruppe war bereits Teilhaberin von Nordtorf. Der bisherige Mitgesellschafter, Bernhard Steingröver, bleibt dem Unternehmen als Geschäftsführer erhalten. Der Vertrieb wird nun komplett von Vechta aus geleitet. Nordtorf produziert in Lettland Substrate für den Garten- und Landschaftsbau und vertreibt sie weltweit. In Akniste und - seit Januar 2012 - in Cesvaine verfügt das Unternehmen über 3.000 Hektar an Moorabbauflächen und eigene Produktionsstätten.

Die durchschnittliche Verkaufsmenge von Torf und Substratprodukten beträgt heute etwa 600.000 Kubikmeter jährlich und soll auf rund eine Million Kubikmeter gesteigert werden. Gesellschafter Tabeling sichert einen verantwortungsvollen und schonenden Umgang mit der Ressource Torf auch in den neuen Hawita-Betrieben zu.

Die Vorkommen im Baltikum reichen voraussichtlich noch mehr als 50 Jahre. Zu Nordtorf gehören 250 Mitarbeiter, die alle in die Hawita-Gruppe übernommen werden. Der Umsatz betrug im Jahr 2011 rund 13,5 Millionen Euro.