Grüne Branche

Heinen-Esser verlässt BGL

, erstellt von

Hauptgeschäftsführerin Ursula Heinen-Esser wird den Bundesverband Garten-, Landschafts- und Sportplatzbau (BGL) verlassen. Die 50-Jährige wechselt zur Bundesgesellschaft für Endlagerung (BGE) mit Sitz in Peine und wird den Vorsitz übernehmen. Wann der Wechsel stattfinden wird, ist bisher noch nicht geklärt.

Erst im Januar 2015 begrüßte BGL-Präsident August Forster Ursula Heinen-Esser als Hauptgeschäftsführerin des Bundesverbandes. Foto: BGL

BGL-Geschäftsführerin Heinen-Esser wechselt zur Bundesgesellschaft für Endlagerung

Heinen-Esser hatte ihren Vorgänger Dr. Hermann J. Kurth zum 1. Januar 2015 beerbt. Die BGL-Geschäftsführerin gilt als Expertin für die Lagerung radioaktiver Abfallstoffe. Einen Nachfolger beim BGL gibt es bisher nicht.
Die neu gegründete Bundesgesellschaft für Endlagerung will sich um die Suche nach einem Endlager für hochradioaktiven Atommüll kümmern, wie der Kölner Express meldet. Maßgebend sind dabei die Vorgaben der Endlagerkommission.