Grüne Branche

Heinrich Loeser verstorben

Heinrich Loeser (Walldorf) verstarb am 4. April. Im Juni 2010 hatte er seinen 80. Geburtstag feiern können. Weit über seine berufliche Wirkungsstätte – die Staatliche Lehr- und Versuchsanstalt für Gartenbau Heidelberg, wo er mehr als 30 Jahre als Referats- und Versuchsleiter sowie als Fachlehrer Zierpflanzenbau tätig war – wurde Loeser vielen Gärtnern bekannt, nicht zuletzt durch seine Fachartikel in der TASPO.

„Welche Beetpflanzen waren die Schönsten in Heidelberg?“, lautete im Dezember 2006 die Frage bei seinem letzten größeren TASPO-Artikel. Loeser war ein gefragter Fachmann.

Mehr als 400 Veröffentlichungen in der Fachpresse, 200 Beiträge zu Versuchsberichten, über 300 Vorträge vor Erwerbs- und Freizeitgärtnern bestätigen dies.

Besonders engagierte er sich auch für Zusammenführung und Zusammenhalt der Meisterschulabsolventen, denn über 30 Jahre lang fungierte er als Geschäftsführer des Verbandes Ehemaliger Heidelberger Gartenbauschüler.

1993 wurde er zum Ehrenbeirat des Verbandes Badischer Gartenbaubetriebe ernannt. Nach seiner Pensionierung 1993 spielte für Loeser auch das Engagement als Fachberater für das Kleingartenwesen eine große Rolle.