Grüne Branche

Herkunftsnachweis für Gehölze: Gebietseigen startet durch

Das ZgG-Zertifikat für „Zertifizierte gebietseigene Gehölze” schreitet voran. Zehn Baumschulen sind bereits zur Prüfung angemeldet, beziehungsweise wurden bereits geprüft. Mit bis zu 20 Betrieben ist noch vor Beginn der Frühjahrssaison zu rechnen und mit plus/minus 50 Baumschulen rechnet der BdB etwa in diesem Jahr. 

Info-Plakat der ZgG. Foto: Gabriele Friedrich

Eine spezielle Internetseite www.zgg-service.de ist erstellt, ein QR-Code für den Schnellabruf per Smartphone prangte bei der BdB-Wintertagung in Goslar bereits auf dem Präsentationsdisplay. Dahinter verbirgt sich ein Informationsportal, das über Inhalte, Hintergründe, Baumschulen und aktuelle Nachrichten zum Thema gebietseigen berichtet. Die Baumschule Ley aus Meckenheim bietet bereits entsprechend zertifizierte Gehölze an und hat sie in ihrem neuen Katalog mit dem Label „ZgG“ gekennzeichnet. Erstmalig war die ZgG-Gemeinschaft mit eigenem Stand auf der Internationalen Pflanzenmesse in Essen vertreten. (fri)