Grüne Branche

Hessen wirbt: Eigene Rose in den Landesfarben Weiß-Rot

Ab sofort wirbt Hessen mit einer eigenen Rose in den hessischen Landesfarben Weiß-Rot für das Land, seine regionalen Produkte, die Wirtschaftskraft der hessischen Gartenbaubetriebe und die langjährige Tradition der Rosenkultur. Die neue Züchtung wurde am 6. Juni anlässlich des Hessentages in Butzbach vom hessischen Ministerpräsidenten Roland Koch und der Steinfurther Rosenkönigin auf den Namen ‘Hessenrose‘ getauft. Sie soll künftig nicht nur hessische Gärten und Parks zieren, sondern auch weltweit als Schnittblume und Rosenstock im Einsatz sein. Die Initiative zur ‘Hessenrose’ ging von der Landesregierung aus. Gemeinsam haben die landeseigene Wirtschaftsfördergesellschaft Hessen Agentur, der Hessische Gärtnereiverband, der Hessische Floristikverband sowie die Rosen-Union mit der ‘Hessenrose’ ein weiteres Hessen-Produkt entwickelt. Damit soll auf sympathische Art und Weise im In- und Ausland für den Standort Hessen geworben werden. Gleichzeitig steht die ‘Hessenrose’ für die traditionsreiche Rosenzucht in Hessen. 1868 brachte der Steinfurther Heinrich Schultheis nach zweijährigem England-Aufenthalt die Fertigkeit des Rosenanbaus in die Wetterau. Dies begründete eine deutschlandweit groß angelegte Züchtung und einen blühenden Handel mit Rosenpflanzen. Heute gedeihen jährlich rund drei Millionen Rosen in der Region. Als Schnittrose im Blumenstrauß soll die ‘Hessenrose’ bei allen feierlichen Urkundenüberreichungen, Wettbewerben und Jubiläen der Landesregierung eingesetzt werden. Als Beetrose wird sie an Gäste der Landesregierung und der Hessen Agentur verschenkt, soll aber auch hessische Gärten und Parks schmücken. Züchter der ‘Hessenrose’ ist de Ruiter, Vertreiber der Beetrose ist die Rosen-Union (Bad Nauheim-Steinfurth, www.rosen-union.de). Die Rose trägt große, elegant geformte Knospen, die sich zu einer gut gefüllten weißen Blüte mit rotem Rand öffnen. Es handelt sich um eine kerngesunde, widerstandsfähige Edelrose mit glänzend grünem Blattwerk und aufrechtem Wuchs. Mit ihrer Zweifarbigkeit und der edel geformten Knospe soll sie genau den Trend treffen. Sie ist als Beet- und Freilandschnittrose erhältlich. Als Beetrose wird sie 60 bis 80 Zentimeter hoch. Unter www.hessen-agentur.de sind Großhändler genannt, über die die ‘Hessenrose’ als Freilandschnittrose zu beziehen ist.