Grüne Branche

Hessischer Gartenbautag: Prognose für den Zierpflanzenbau

Die seit 22 Jahren erstellte und meist jeweils zum Hessischen Gartenbautag vorgelegte „Prognose für einen durchschnittlichen Zierpflanzenbaubetrieb in Hessen“ zeigt für das Jahr 2013 einen drastischen Umsatzeinbruch von 411.000 Euro (2012) auf 341.000 Euro.

Dies ist der niedrigste Umsatz seit dem Jahr 2004. Da der Umsatzrückgang aber vor allem auf dem sehr schlechten Absatz im Frühjahr 2013 basiert, haben viele Betriebe im weiteren Verlauf des Jahres ihre Ausgaben stark eingeschränkt.

Daher gab es beim Gewinn nur einen geringfügigen Rückgang von 35.000 Euro (2012) auf 34.000 Euro (2013). Der Materialaufwand (von 170.000 auf 133.000 Euro) und der Personalaufwand (von 104.000 auf 87.000 Euro) waren viel niedriger als 2012.

Die von der Buchstelle für Gartenbau (Bad Homburg) sowie der Gartenbau Unternehmens-Beratungsgesellschaft ermittelten Zahlen des „Durchschnittlichen Zierpflanzenbaubetriebes in Hessen“ basieren auf konkrete Buchführungsergebnisse, und zwar weitgehend aus gleichen Betrieben wie im Jahr zuvor. Für das Jahr 2013 waren es 15 Betriebe. Die Daten sind nicht repräsentativ. (eh)