Grüne Branche

Hessischer Zierpflanzenbau: Umsätze und Gewinne waren unterdurchschnittlich

Umsatz und Gewinne der hessischen Zierpflanzenbaubetriebe lagen 2006 unter dem langjährigen Durchschnitt. Dies deuten die von Horst-Dieter Riepe, Buchstelle für Gartenbau und verwandte Betriebe, beim Hessischen Gartenbautag vorgelegten Daten der "Zierpflanzenbau-Prognose 2006" an. Wie in den Vorjahren, so hat die Buchstelle auf Basis aktueller Buchführungsdaten von 20 Betrieben wieder eine Prognose für den durchschnittlichen Zierpflanzenbaubetrieb in Hessen erstellt. Es ist keine statistisch genaue Analyse, doch lassen sich Tendenzen erkennen. Die Entwicklung 2006 ist im Vergleich zum Vorjahr durch geringeren Umsatz und Gewinn geprägt. Wie in den Vorjahren bestehen zwischen den erfolgreichen und den weniger erfolgreichen Betrieben große Differenzen. Während der durchschnittliche hessische Zierpflanzenbaubetrieb im Jahr 2005 einen durchschnittlichen Umsatz von 343000 Euro erreichte, verringerte sich der Umsatz in 2006 geringfügig auf 342 000 Euro. Materialaufwand, Zinsaufwand und Abschreibungen haben sich etwas reduziert.