Grüne Branche

Hexenbesen

Pflanzenschutztipps für den Endverkauf
Kugelige, besenartige Anhäufung von Trieben in den Kronen verschiedener Gehölze (Flieder, Birken, Prunus-Arten, Hainbuchen, Linden, Robinien u.a.) entstehen durch massenhaftes Austreiben schlafender oder auch neu gebildeter Knospen. (Foto: Hexenbesen im Kronenbereich).

 

Hexenbesen

Die meist klein bleibenden Triebe sind gekennzeichnet durch kleinere Blätter, die oft auch leicht brüchig sein können. Das Schadbild wird nach dem Laubfall deutlich sichtbar. Verursacher des Schadens können sein: Pilze, Bakterien, Viren, Milben oder nicht parasitäre Knospensucht. Als Bekämpfungsmaßnahme kommt nur das Entfernen der befallenen Pflanzenteile in Betracht.

Kurt Henseler, Bonn
Der Pflanzendoc


Weitere Pflanzenschutztipps auch in Ausgabe 12/ 2012 Deutsche Baumschule.