Grüne Branche

Hilfen für zu viel Wasser im Oderbruch

Die Niederschlagsmenge im traditionellen Gemüseanbaugebiet Oderbruch (Brandenburg) lag im Vorjahr weit über dem langjährigen Mittel. Weite Flächen leiden dort seit August 2010 unter der Nässe. Die Schadenssumme steht noch nicht fest.

In Brandenburg sind rund 1.500 Hektar betroffen, darunter rund 20 Betriebe, vorrangig Gemüseproduzenten, aber auch Baumschulen. Zur Regulierung der Verluste stellt das Land drei Millionen Euro bereit. Die Beihilfen sind von Brüssel genehmigt.

Hilfe kann ausgereicht werden, wenn das bereinigte Betriebsergebnis der letzten drei Jahre um 30 Prozent vermindert wurde, sagte Dr. Andreas Jende, Geschäftsführer des Landesverbandes Gartenbau Brandenburg, gegenüber der TASPO. Die Anträge sind bis 8. April 2011 bei den Landwirtschaftsämtern der Landkreise einzureichen.

Eine Adressenliste der Ämter gibt's hier