Grüne Branche

Hortensien: Three Sisters bekommen weitere Geschwister

, erstellt von

Die Baumschule Diderk Heinje (Jeddeloh) ist für ihre Hortensien-Marken bekannt. Meistens gehören die ausgewählten Sorten zu den Macrophylla-Hybriden. Ganz anders verhält es sich bei ‘Whitelight’. Zudem ist die Three Sisters-Familie ab sofort um zwei Attraktionen reicher.

Zuwachs bei den „Three Sisters“

Quasi „geschenkfertig“ ist das neue Highlight der Baumschule Diderk Heinje bei den Three Sisters, die rot-weiß-blaue Tischhortensie.

„Bisher kennt jeder unter Three Sisters unsere großen, üppig blühenden 3-in-1-Blumenstraußhortensien für den Garten oder den Kübel. Sie sind für die Terrasse oder als besonderer Blumengruß im Eingangsbereich von Hotels und Restaurants ein attraktiver Blickfang“, führt Sebastian Heinje dazu aus. „Wir hatten aber kein Angebot, das als richtige Zimmerhortensie gelten konnte. Das haben wir jetzt geändert.“

Die Three Sisters-Tischhortensie wird in kleineren Töpfen kultiviert, die auch noch auf dem Tisch Platz haben. Trotzdem blühen die jungen Pflanzen üppig und erwecken auch im Zimmer den Eindruck eines Blumenstraußes.

„Wir haben das Produkt gezielt für den Geschenkmarkt und schnellen Abverkauf entwickelt“, betont Heinje. Deshalb wachsen die Tischhortensien im dekorativen Teku-Coverpot. Dieser ist im Three-Sisters-Design gestaltet, bietet aber den zusätzlichen Nutzen des Wasserspeichers im unteren Bereich des Topfes. „Das macht die Tischhortensien zu einem perfekten Geschenk. Zudem hilft der Coverpot bei der Pflege.“

Three Sisters als Tellerhortensie

Neben den Tischhortensien hat Heinje als zweite neue Attraktion jetzt auch bei den Tellerhortensien geeignete Sorten gefunden, die sich als „Three Sisters“ zusammen in einem Topf kultivieren lassen und ein harmonisches Farbspiel abgeben. „Wir wollten den Liebhabern von Tellerhortensien ein neues Angebot machen“, erläutert Sebastian Heinje. „Auf der Internationalen Pflanzenmesse in Essen ist das bereits sehr gut angekommen.“

‘Whitelight’: große Blütenrispen mit romantischem Zauber

Einen Hauch von Romantik in den Garten, auf den Balkon oder auf die Terrasse soll die Hydrangea paniculata-Sorte ‘Whitelight’ mit ihren großen Blütenständen bringen. Die Rispenhortensie überzeuge mit weißen Blüten und hat jetzt im Heinje-Sortiment ihren Platz gefunden.

Sie wächst sehr kompakt und mache sich deshalb in Kombination mit einem schönen Pflanzgefäß auch sehr gut als Geschenk, zeigt Heinje auf. Im Verkauf erhält ‘Whitelight’ ihren Auftritt in einem passenden hellgrünen Topf. Das Stecketikett zeigt sie in voller Blüte.

Weiße Blüten färben sich im Herbst rosa

‘Whitelight’ beginnt Anfang Juli zu blühen und ist schon dann ein attraktiver Blickfang, wenn sich die hellgrünen Blütenrispen ausbilden und langsam die attraktiven weißen Einzelblüten entfalten. Die weißen Blüten halten bis etwa September, dann beginnen sie sich rosa zu färben und passen so in das herbstliche Farbenspiel im Garten. Die großen Blütenrispen lassen sich dann sehr gut trocknen und als herbstliche Raum-Dekoration verwenden.

Die Paniculata-Sorte ist nicht empfindlich. Sie überstehe auch Frost im Winter gut und meldet sich im neuen Jahr in alter Pracht zurück.

Noch mehr Hortensien-Neuheiten finden Sie in der TASPO extra Sortengalerie in TASPO 14/2019.