Grüne Branche

Idverde Deutschland wächst weiter

, erstellt von

Das internationale GaLaBau-Netzwerk idverde befindet sich weiterhin auf einem Wachstumskurs. Nachdem man zu Beginn des Jahres den deutschen Markt betrat, fand sich mit der Firma Seidenspinner ein erstes Mitgliedsunternehmen. Wie das Netzwerk nun bekannt gab, schloss sich auch der Mainzer GaLaBau-Betrieb Landscape dem Unternehmen an.

Mit Landscape aus Mainz hat sich ein weiteres Unternehmen dem Idverde-Netzwerk in Deutschland angeschlossen. Foto: Screenshot

Rhein-Main-Gebiet ausbauen

Idverde Deutschland erschließt Rhein-Main-Gebiet, heißt es in einer Pressemitteilung des GaLaBau-Netzwerks. Mit Landscape habe sich ein nach Seidenspinner aus Stuttgart ein zweites Unternehmen dem ursprünglich aus Frankreich stammenden Netzwerks angeschlossen. Demnach verstärke das 20 Mitarbeiter starke Unternehmen idverde, um die Region Süd-West auszubauen und weiterzuentwickeln. „Der Zuwachs durch Landscape ist für uns ein Paradebeispiel dafür, wie Mitgliedsunternehmen verschiedener Größe und Ausrichtung voneinander profitieren können. Für die Kunden bedeutet das, besseren Service und ein breiteres Dienstleistungsportfolio in der Region. Für die Unternehmen stehen vor allem Austausch von Technik, Expertise und Erfahrungen im Vordergrund“, wird Jan Jörgenshaus, CEO von idverde Deutschland zitiert.

Traditionsbetrieb in Rheinland-Pfalz

Das neue Mitgliedsunternehmen Landscape passe hervorragend zu idverde, da man in Rheinland-Pfalz bereits gut vernetzt sei und auf eine Traditionsreiche Unternehmensgeschichte bis in die 1960er Jahre blicken könne. Landscape sei auf den klassischen Landschaftsbau im öffentlichen und gewerblichen Bereich spezialisiert. Als Ausbildungsbetrieb werde hier zudem großer Wert auf regelmäßige Fort- und Weiterbildungsmaßnahmen gelegt. Ein fachlicher Austausch und modernste Arbeitstechniken zählen zu den weiteren Stärken des Unternehmens. „Wir freuen uns, dass wir als Mitglied von idverde von dem internationalen Netzwerk profitieren und den Galabau-Markt in Deutschland aktiv mitgestalten können,“ erklärt Sven Dörge, Geschäftsleiter von Landscape. „Dieser Schritt ist sowohl für uns als Unternehmen als auch für die einzelnen Mitarbeiter eine große Chance für eine gemeinsame zukunftsfähige Weiterentwicklung.“

Netzwerk soll weiter wachsen

Das GaLaBau-Netzwerk bleibt mit dem neuen Mitgliedsunternehmen also weiterhin auf Wachstumskurs und sieht sich noch längst nicht am Ende seiner Aktivitäten auf dem deutschen Markt. „Wir führen laufend spannende Gespräche mit interessierten Unternehmern und Unternehmerinnen in ganz Deutschland“, so Jörgenshaus. „Mit den Vorteilen des Netzwerks und unseren mittelständischen Werten treffen wir einen Nerv. Ich bin davon überzeugt, dass unsere idverde-Familie in Deutschland weiter wachsen wird.“

Cookie-Popup anzeigen