Grüne Branche

IFTF: Rosen standen im Fokus

Zum dritten Mal fand vom 31. Oktober bis 2. November 2012 in der Expo Haarlemmermeer in Vijfhuizen/NL die Internationale Floriculture Trade Fair (IFTF) statt. Einen Schwerpunkt bei den Ausstellern bilden Schnittblumen. Daneben waren Cargo-Unternehmen, die sich mit dem Lufttransport verderblicher Ware wie Schnittblumen beschäftigen, Kühlhausanbieter oder auch Unternehmen, die Floristenbedarf anbieten, vertreten.

Zum dritten Mal beherbergte die Expo Haarlemmermeer die IFTF. Foto: Werner Oschek

Die Expo im ehemaligen Schaugewächshaus der Floriade 2002 scheint der ideale Platz für eine solche Veranstaltung, bietet er doch ausreichend Tageslicht, durch das die Blütenfarben sich naturgetreu ohne verfälschendes Kunstlicht präsentieren und auch die klimatischen Verhältnisse für Blumen und Pflanzen optimal sind.

Ausstellungsschwerpunkt bildete die Rose (mehr dazu in der Sortengalerie, TASPO 1/13), die seit Jahren die beliebteste Schnittblume ist. Neben Produzenten waren zahlreiche Züchter vertreten. Daneben waren aber auch Rand- und Nischenprodukte sowie einige Topfpflanzenneuheiten zu finden.

Nach Angaben des Veranstalters, der HPP Exhibitions (NL-Amsterdam) schloss die Messe nach drei Messetagen mit einem erfolgreichen Ergebnis. So wurden 18.000 Fachbesucher, 6.000 mehr als im vergangenen Jahr, gezählt. Die dritte Ausgabe der Messe ist zu einer internationalen Gartenbaufachmesse gewachsen und laut Dick van Raamsdonk, dem Sprecher der Expo, bereit, von derzeit 16.000 Quadratmetern mit einer verfügbaren Ausstellungsfläche von 48.000 Quadratmetern, weiter zu wachsen. Registriert waren zur Messe 206 Aussteller, wobei die wirkliche Zahl der Aussteller größer ist, da bei Länderbeteiligungen, die als ein Aussteller gezählt wurden, durchaus mehrere Firmen vertreten waren.

Mehr zur IFTF lesen Sie auf zwei Seiten in unserer aktuellen TASPO Ausgabe 50/2012. (wok)