Grüne Branche

igs Hamburg: Endspurt bei der Medaillenvergabe

Zum Endspurt der Internationalen Gartenschau (igs) in Hamburg wurden in der Hallenschau „Querbeet durch die herbstliche See“ noch einmal zahlreiche Medaillen der Deutschen Bundesgartenschau-Gesellschaft (DBG) an die Aussteller vergeben, darunter je vier Große Goldmedaillen und Ehrenpreise. 

Für Überraschung sorgte der Medaillenspiegel bei der Eröffnung der Hallenschau „Querbeet durch die herbstliche See“ am 28. September. Die Aussteller zeigten einen grandiosen Auftritt des hessischen, thüringischen und bayerischen Gartenbaus in den Blumenhallen und gewannen insgesamt 211 Medaillen der Deutschen Bundesgartenschau-Gesellschaft (DBG) und vier Ehrenpreise – eine herausragende Leistung.

Die hessischen und thüringischen Fachbetriebe und ein bayerischer Gartenbauspezialist zeigten das gesamte Spektrum des Gartenbaus. Äpfel und Birnen, Blumenkohl und Brokkoli, Kürbis und Kräuter, Beet- und Balkonpflanzen, Schnittblumen und Kübelpflanzen wurden präsentiert. Sogar mit Besonderheiten wartete „Querbeet durch die herbstliche See“ auf und zeigte zukunftsweisende Züchtungen wie Energiepflanzen und die traditionellen Anbaumethoden der Erfurter Brunnenkresse.

  • Die erste Große Goldmedaille nahmen Katrin und Dirk Panzer, Gartenbaubetrieb Paul Panzer aus Bad Köstritz, für „ein großes, farbenfrohes Dahliensortiment in sehr guter Qualität“ in Empfang.
  • Stellvertretend für das Obstgut Lars Triebe wurde dem Geschäftsführer des Landesverbandes Gartenbau Erfurt, Joachim Lissner, die zweite Große Goldmedaille der DBG für „ein Apfel- und Birnensortiment in durchgehend guter Qualität“ überreicht.
  • Die Gärtnerei Förth aus Neusorg gewann die dritte Große Goldmedaille für „ein beispielhaftes, abwechslungsreiches Chili- und Kürbissortiment in außergewöhnlich guter Qualität“.
  • Die letzte Große Goldmedaille erhielt der US-amerikanische Züchter Terranova Nurseries für „ein Neuheiten-Heuchera-Sortiment in einem interessanten Farbspektrum“. Produziert werden die qualitätvollen Purpurglöckchen-Neuheiten von Blumen Thiele aus dem hessischen Kassel.

Außerdem errangen die Aussteller im 23. gärtnerischen Wettbewerb vier Ehrenpreise:

  • Allen voran die Aufbaugemeinschaft des Landesverbandes Gartenbau Thüringen, die den Ehrenpreis des Thüringer Ministeriums für Landwirtschaft, Forsten, Umwelt und Naturschutz für „die interessante, informative Gesamtleistung bei der Präsentation des Thüringer Gartenbaues“ erhielt.
  • Den zweiten Ehrenpreis des Thüringer Ministeriums für Landwirtschaft, Forsten, Umwelt und Naturschutz gewann die Lehr- und Versuchsanstalt Gartenbau (LVG) in Erfurt für „die gelungene Darstellung von Verwendungsmöglichkeiten essbarer Blüten und Wildobst“ entgegen.
  • Die Gärtnerei Heckel aus Hünfeld/Michelsrombach errang den Anerkennungspreis der Freien und Hansestadt Hamburg für „Schaupflanzen in interessanten Sorten in beeindruckend gleichmäßiger Qualität und Größe“.
  • Heublein Gartenbau aus Kassel erhielt den Ehrenpreis der Landwirtschaftskammer Niedersachen für „ein breites Schlingpflanzensortiment in sehr guter Qualität.“ (dbg/ts)