Grüne Branche

Illegale Cannabis Plantagen entdeckt

, erstellt von

In den vergangenen Wochen wurden bei Passau und in Mühlheim größere Cannabis Plantagen entdeckt. Die Pflanzen wurden von Polizeibeamten sichergestellt und zur weiteren Analyse gebracht. Die Beamten ermitteln aktuell gegen die „Gärtner“ aus Passau und fahnden nach dem Unbekannten aus Mühlheim.

Die Beamten bei Passau staunten nicht schlecht, als sie in einem Wohnhaus eine hochprofessionelle Cannabis-Plantage vorfanden. Foto: Kriminalpolizei Passau

Wohnhaus diente als hochprofessionelle Plantage

Ein süßlich penetranter Geruch machte die Nachbarn eines mehrstöckigen Wohnhauses in Sankt Oswald-Riedlhütte nahe Passau aufmerksam. Kurzerhand wurde die Polizei alarmiert. Die eingesetzte Streife der Polizeiinspektion Grafenau konnte diesen süßlichen Geruch schließlich eindeutig als Marihuana identifizieren, weshalb noch in der Nacht eine Wohnungsdurchsuchung durch die Staatsanwaltschaft Passau angeordnet wurde. Was die Beamten dort vorfanden brachte sie zum Staunen. Nachdem der Hausbewohner ohne Widerstand die Tür öffnete, fanden die Polizisten im Erdgeschoss eine hochprofessionelle Aufzuchtanlage mit mehreren hundert Cannabis-Pflanzen. Im Obergeschoss befand sich eine weitere Aufzuchtanlage für Jungpflanzen mit einigen hundert Setzlingen. Den Kellerraum nutzte der „Gärtner“ als Trockenlager, da hier zahlreiche zum Trocknen aufgehängte Pflanzen sichergestellt werden konnten. Insgesamt fanden die Beamten über 1.000 Marihuana-Pflanzen, die sichergestellt und zur Analyse ins Bayerische Landeskriminalamt wurden.

Zwei „Gärtner“ wurden festgenommen

Ein 35-Jähriger und ein 47-Jähriger hatten sich in das Wohnhaus eingemietet und hier professionell Marihuana angebaut. Beide hatten sich gemeinsam um dien Pflege und Aufzucht der Pflanzen gekümmert, heißt es in einer Polizeimeldung. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft wurden beide Männer vorläufig festgenommen und einem Ermittlungsrichter in Passau vorgeführt. Anschließend wurden die „Gärtner“ in verschiedene Justizvollzugsanstalten untergebracht.

Weiterer Fund einer Aufzuchtanlage in Passau

Zwischen Weihnachten und Neujahr wurden Beamte in Passau ein weiteres Mal fündig. Nachdem bei einer Personenkontolle bei einem 37-Jährigen 50 Gramm Marihuana gefunden wurden, startete dieser einen Fluchtversuch. Der Mann konnte aber kurz darauf gefasst werden. Eine Wohnungsdurchsuchung wurde kurzerhand angeordnet und dabei eine professionelle Marihuana-Aufzuchtanlage mit rund 200 Pflanzen und etwa 4.000 Hanf-Samen gefunden. Die Beweismittel wurden sichergestellt und der 37-Jährige einem Ermittlungsrichter vorgeführt. Mittlerweile wurde der Mann in einer Justizvollzugsanstalt untergebracht.

Cannabis-Plantage in alter Mühlheimer Brauerei

Kreativ wenngleich nicht ganz so professionell zeigte sich ein bislang noch unbekannter „Cannabis-Gärtner“ in Mühlheim. Auch hier verhalf die aufmerksame Bevölkerung zur Aufdeckung einer illegalen Plantage. Einst wurde das Ibing-Bier in diesem heute vollkommen verfallenem Gebäude gebraut. Heute gilt das Gebäude als sogenannter „Lost Place“, heruntergekommen, überwuchert und im kollektiven Gedächtnis nahezu vergessen. Das Dach fehlt bei dem einsturzgefährdeten Gebäude komplett, lediglich die Außenmauern stehen noch. Ein findiger „Gärtner“ machte sich genau diese Infrastruktur zu Nutzen. Durch die Mauern vor Wind und neugierigen Blicken geschützt, durch das fehlende Dach aber stets gut mit Sonnenlicht versorgt, konnten seine Cannabis-Pflanzen gut gedeihen. Die Pflanzen wurden von den Beamten sichergestellt, vom „Gärtner“ hingegen fehlt noch jegliche Spur.  

Cookie-Popup anzeigen