Grüne Branche

Im Park der Gärten wählten Besucher ihre „Top 5“

Oldenburger Vielfalt
Wenn die Oldenburger Betriebe im August für den Facheinzelhandel ihre Türen öffnen, stehen Besonderheiten im Sortiment im Vordergrund. Kommen diese auch beim Endverbraucher an? Antworten gibt der Test im „Trend- und Neuheitenschaufenster“.

Besuchermeinung gefragt: „Trend- und Neuheitenschaufenster“ im Park der Gärten.

Im Rahmen der „Oldenburger Vielfalt“ präsentierten Baumschulen vom 9. bis 24. August im Park der Gärten Bad Zwischenahn wiederum insgesamt 42 Pflanzenneuheiten oder aktuelle Trendpflanzen. 18 Betriebe stellten Musterpflanzen aus, die mit einer einheitlichen Pflanzenbeschreibung versehen waren und alphabetisch sortiert auf tannengrün eingepackten Tischen präsentiert wurden.

Jeder Betrieb konnte bis zu fünf verschiedene Pflanzen anmelden, lediglich eine Sorte (Ilex crenata 'Glorie Dwarf') wurde von zwei Betrieben ausgestellt.
Im Rahmen einer Besucherumfrage wurden wieder die Favoriten ermittelt. Jeder Besucher hatte die Möglichkeit, maximal drei Pflanzen anzukreuzen. Unter den Einsendern wurden Eintrittskarten in den Park sowie Einkaufsgutscheine verlost, die der BdB-Landesverband Weser-Ems gesponsert hatte. In den gut zwei Wochen der Oldenburger Vielfalt wurden insgesamt 438 ausgefüllte Stimmzettel abgegeben. Wie sich zeigte, haben sich die Besucher größtenteils sehr intensiv mit den ausgestellten Pflanzen beschäftigt.

Die „Top 5“ der Besucherbefragung

  1. Agapanthus in Sorten ('Duivenbrugge White', 'Andorra') – Afrikanische Schmucklilie (Aussteller: Baumschule Renke zur Mühlen, Bad Zwischenahn). Sommergrüne, überwiegend niederländische Neuzüchtungen; können bei entsprechendem Winterschutz im Beet überwintern; blühen sortenabhängig von Juni bis September, verschiedene Blautöne und weiße Blütenfarbe; haltbare Schnittblume

  2. Hydrangea paniculata 'Candlelight'® – Rispenhortensie (Aussteller: Baumschule Renke zur Mühlen, Bad Zwischenahn). Ausdrucksvolle neue Rispenhortensie mit cremeweißen, spitz zulaufenden Blüten, im Herbst rosarot werdend; dunkelrote, stabile Blütenstiele, aufrechter Wuchs, bis etwa 1,20 Meter hoch.

  3. Passiflora edulis 'Eia Popeia'® – Essbare Passionsfrucht (Aussteller: Lubera GmbH, CH-Buchs/Bad Zwischenahn). Staude, die im Winter zurückfriert und sich als Schlingpflanze im Frühjahr wieder aufbaut; eindrucksvolle Blüte ab Juni an diesjährigen Trieben; eiförmige, gelbgrüne Früchte mit intensivem Passionsfruchtaroma ab Ende September bis November.

  4. Fagus sylvatica 'Rohan Weeping ' – Blutbuche (Aussteller: Baumschule D. Oltmanns, Westerstede). Aufrechter, bogig überhängender und gut verzweigter Wuchs, mit zwei bis drei Metern Höhe schwächer im Wuchs als 'Purpurea Pendula'; effektvolle, dunkelrote, am Rand stark ausgebuchtete und gewellte Blätter.

  5. Clerodendrum bungei – Losstrauch (Aussteller: G.D. Böhlje Baumschulen, Westerstede). Sommergrüner, aufrecht wachsender, bis zwei Meter hoher Strauch; rundliche, dunkelgrüne Blätter mit starker Nervatur; zahlreiche, kräftig rosafarbene und süß duftende Blüten erscheinen im August/September.

Björn Ehsen, Bad Zwischenahn

Weitere Informationen und Bilder dazu finden Sie auch in Ausgabe 10/2014 Deutsche Baumschule.