Grüne Branche

In Bayern waren es 2008 weniger Anfänger als 2007

824 Personen haben im Jahr 2008 in Bayern eine Ausbildung im Beruf Gärtner/Gärtnerin begonnen. Im Sonderberuf Werker Gartenbau waren es 128 Anfänger. Dies geht aus der vom bayerischen Landwirtschaftsministerium in München herausgegebenen Berufsbildungs- und Schulstatistik in Agrarbereich und Hauswirtschaft 2008/09 hervor. Sowohl im Beruf Gärtner/Gärtnerin als auch im Sonderberuf Werker Gartenbau gab es damit weniger neue Ausbildungsverträge als im Jahr zuvor. Bei den Gärtnern waren es im Jahr 2007 noch 902 Berufsanfänger. Bei den Gartenbau-Werkern wurde damals mit 151 Neuen die bisher höchste Zahl registriert.

Zuwachs beim GaLaBau, Abnahme im Zierpflanzenbau

Langfristig nahm in Bayern genau wie in den anderen Bundesländern die Zahl der Auszubildenden im Garten- und Landschaftsbau kräftig zu, während viel weniger Auszubildende als früher den Zierpflanzenbau wählen. Wurden 1990 noch 390 neue Ausbildungsverträge im Zierpflanzenbau und 282 neue im Garten- und Landschaftsbau registriert, so gab es 2008 fast doppelt so viele Berufsanfänger im Garten- und Landschaftsbau (455) als im Zierpflanzenbau (239).

In den anderen Fachsparten waren die Zahlen seit 1990 leicht rückläufig (Gemüsebau, Baumschule) oder verharrten auf niedrigem Niveau (Staudengärtnerei, Friedhofsgärtnerei, Obstbau).