Grüne Branche

„Indian Summer“ in Mitteleuropa

In Anbetracht des Klimawandels und der zunehmenden Ausbreitung von Schädlingen und Schaderregern an einheimischen Baumarten stellt sich die Frage, ob fremdländische Gehölze an die veränderten Bedingungen im städtischen Bereich in Zukunft besser angepasst sind. Im Rahmen einer Diplomarbeit an der Hochschule für Wirtschaft und Technik (HTW) Dresden-Pillnitz wurde untersucht, inwiefern Rotahorn Acer rubrum und die Hybride Acer x freemanii in Mitteleuropa Alternativen im städtischen Grün sein können. Die Ergebnisse stellt die Autorin in Ausgabe 12/2009 Deutsche Baumschule vor.