Grüne Branche

Innenraumbegrünung: neue grüne Wände für innen und außen

„Vertical Green – Grüne Wände“ heißt ein neues Verkaufskonzept, das der Innenraum-Begrünungsspezialist Beiermeister (Korntal-Münchingen) vorstellte. In der modernen Form der Raumbegrünung sollen die „grünen Wände“ als optischer Blickfang dienen und außerdem zur Verbesserung der Akustik und des Raumklimas durch Schall- und CO2-Absorption sowie Regulierung der Luftfeuchtigkeit beitragen.

Vertikale grüne Wände von Beiermeister für Innenräume. Werkfoto

Beiermeister bietet insgesamt drei Systeme an, zwei davon, jeweils für die Innen- und Außenverwendung geeignet, hob Beiermeister besonders hervor. So handelt es sich beim „Sempergreen Vertical-System“ nach Angaben des Anbieters um ein Highend-System mit vorkultivierten Paneelen, die vor Ort in Aluminiumrahmen eingehängt und montiert werden. Das System eigne sich auch für sehr große Flächen und sei, einmal installiert, bei ausreichender Flächenverfügbarkeit beliebig erweiterbar.

Dank großer Flexibilität kämen auch Wände mit leichter Krümmung für diese Begrünungsvariante in Betracht. Beim „Green-Wall-System“ werden laut Information die vorkultivierten Kulturbehälter in Rahmen gehängt und so auf der bestehenden Wand befestigt. Aufgrund der vorbegrünten Elemente sei sofort nach Installation ein effektvolles Ergebnis garantiert. Bei beiden Systemen erfolgt die Bewässerung der Information zufolge über eingelegte Tropfschläuche, wobei die Wasserzuführung vollautomatisch gesteuert werden könne. Das Green-Wall-System bestehe zudem vollständig aus recyceltem Material.

Hauptkriterium für die Installation der Wände und ein dauerhaft grünes Ergebnis seien ausreichende Lichtverhältnisse sowohl im Innen- als auch im Außenbereich. Beiermeister bietet deshalb vor der Montage eine professionelle Lichtmessung mit grafischer Auswertung an. Zusätzlich berät das Unternehmen vor Ort, um mit der jeweils ausgewählten grünen Wand optimale Effekte zu erzielen. (gug/ts)