Grüne Branche

International: Bickel Flowers übernimmt Agrexco

Vermutlich wird das insolvente und in Liquidation befindliche israelische Exportunternehmen Agrexco von Bickel Flowers übernommen. Das meldet die israelische Wirtschafts- und Finanzzeitung Globes und beziffert das Angebot auf rund acht Millionen Euro.

Der Inhaber Gideon Bickel zählte früher mit zur Agrexco und hat sich im internationalen Blumengeschäft bereits 1976 mit Bickel Flowers Export and Trade selbstständig gemacht und betreibt Zierpflanzenanbau in Moshav Beit Hanan sowie ein Büro in den Niederlanden.

Gemeinsam mit dem japanischen Blumen-Importeur Classic Japan Ltd. biete er zunächst rund 3,2 Millionen Euro und die weiteren Zahlungen aus den kommenden Erlösen der Ex-Agrexco.

Noch im Januar 2010 hatte eine Agentur die Agrexco auf 109 Millionen Euro bewertet, nachdem eine Privatisierung des halbstaatlichen Unternehmens ins Auge gefasst wurde, so Globes.

Weiterhin befürchtet die Zeitung in ihrer Online-Ausgabe, dass es nicht für alle Mitarbeiter gut ausgehen werde. 332 Mitarbeiter in Israel und 180 in anderen Ländern sind es heute, die neuen Inhaber wollen vielleicht noch 50 bis 70 beschäftigen.