Grüne Branche

Investition in künftiges Wachstum

Zum 90-jährigen Geschäftsjubiläum hat Nunhems, das Gemüsesaatgutgeschäft der Bayer CropScience AG, an ihrem niederländischen Stammsitz in Haelen zwei neue Wirtschaftsgebäude in Betrieb genommen. Es handelt sich um eine Saatgutaufbereitungshalle und ein Gewächshaus für Züchtung, Phytopathologie und Biotechnologie, teilt Bayer in einer Presseinformation mit. Das gesamte Investitionsvolumen belief sich auf rund sechs Millionen Euro. Nunhems sei es in den 90 Jahren seines Bestrebens stets gelungen, sein Geschäft stetig auszubauen, lobte Friedrich Berschauer, Vorstandsvorsitzender der Bayer CropScience AG. Auch für die Zukunft werde weiteres Wachstum angestrebt. Nunhems sei im vergangenen Jahr mitverantwortlich gewesen für die die erfreuliche Geschäftsentwicklung des Konzerns. Das innovative Saatgutgeschäft werde auch künftig eine wichtige Rolle spielen. Nunhems gehört mit einem jährlichen Umsatz von 180 Millionen Euro zu den vier führenden Anbietern von Gemüsesaatgut weltweit. Das Portfolio umfasst 28 Arten und etwa 2500 Sorten. Das in den Niederlanden gegründete Unternehmen ist in Nord- und Südamerika, Asien und Europa sowie dem Mittleren Osten vertreten.