Grüne Branche

IPM: BdB beantwortet Baumschulfragen

, erstellt von

Gebietseigene Gehölze, Artikelstämme und Pflanzenschutzmittel für Baumschulen: Das sind nur drei der Themen, zu denen der Bund deutscher Baumschulen (BdB) auf der IPM 2018 Auskunft geben will.

Auf seinem IPM-Messestand informiert der Bund deutscher Baumschulen zu aktuellen Branchenthemen. Foto: BdB

Mitglieder und Mitarbeiter des BdB stehen auf der IPM Rede und Antwort

Am Messestand des BdB und seiner Mitaussteller – die GartenBaumschulen (GBV) und die Bund deutscher Baumschulen Service Gesellschaft mbH (BSG) – in Halle 11 stehen während der gesamten Dauer der IPM ehrenamtliche Verbandsmitglieder sowie Mitarbeiter der Bundesgeschäftsstelle bereit, um interessierte Besucher über aktuelle Themen der Baumschulbranche zu informieren.

So beschäftigt sich der BdB beispielsweise ausführlich mit Fragen rund um die Pflanzengesundheit. Dazu gehören Alternativen zum chemisch-synthetischen Pflanzenschutz ebenso wie die Dauer der Verfügbarkeit von Pflanzenschutzmitteln für Baumschulen. Zu diesen Themen tauscht sich der Verband auch regelmäßig mit zuständigen Ämtern und Wirtschaftsvertretern aus.

Aktueller Entwicklungsstand bei Artikelstämmen

Ebenfalls informieren will der BdB auf der IPM 2018 über den aktuellen Entwicklungsstand bei den Artikelstämmen, die zahlreiche Baumschulen und Staudengärtnereien in ihrer Warenwirtschaft nutzen und die momentan auf den neuesten Stand der Technik gebracht werden. Hierzu sind Vorschläge von Nutzern jederzeit willkommen, wie der Baumschulverband betont.

Ein weiteres Thema werden gebietseigene Gehölze und das vom BdB angebotene Zertifizierungsschema sein, an dem sich schon über 75 Baumschulbetriebe beteiligen.

Europäischer Baumschulempfang am Messestand des BdB

Bereits zum fünften Mal ist der IPM-Messestand des BdB außerdem Schauplatz des Europäischen Baumschulempfangs der European Nurserystock Association (ENA). Termin für diese Veranstaltung ist am 24. Januar ab 17:30 Uhr.