Grüne Branche

Israel liefert frühe Blumenzwiebeln für den Export auch nach Deutschland

In Israel begünstigt das Klima auch ein frühes Angebot an Blumenzwiebeln für den Export. Um darauf hinzuweisen hatte im vergangenen Jahr das israelische Exportunternehmen Agrexco eingeladen. Von der Rundreise berichtet Werner Oschek in der TASPO 8/06. Dabei geht es beispielsweise um die Produktion von Amaryllis. Mit der Produktion von Amaryllis beschäftigen sich etwa sechs Gartenbaubetriebe in Israel, die jährlich über zwei Millionen Zwiebeln produzieren. Größter Produzent ist hier der Gartenbaubetrieb Saad Assaf, eine Kooperation eines privaten Anbauers und eines Kibbutzes im Süden Israels in Negev. Der Betrieb kultiviert sie auf fünf Hektar. Für die Kultur sind hohe Investitionskosten und viel Fachwissen erforderlich. Produziert wird unter optimalen Klimabedingungen in insektensicheren Folienhäusern die mit Kühlung und Heizung ausgestattet sind. Als Substrat dient in der Regel Cocopeat oder Perlite. Die Kulturdauer beträgt von der Pflanzung bis zur Vermarktung der Zwiebeln eineinhalb Jahre. Verwendungszwecke der Zwiebeln sind die Schnittblumenproduktion, der Topfpflanzenanbau sowie die Trocken-Vermarktung, sprich der direkte Verkauf an den Konsumenten als verpackte Zwiebeln. Viele Amarylliszwiebeln gehen in die USA und nach Europa. Wichtig bei der Kultur ist eine Kühlung, damit die Zwiebeln Blütenanlagen bilden. Für eine Blüte im Dezember muss von Ende August bis Oktober gekühlt werden. Die Ernte erfolgt erst nach dem die Zwiebeln das G-Stadium erreicht haben. Vorteil der Produktion in Israel ist, dass die Ernte nach Angaben der Anbauer, hier früher erfolgen kann als in anderen Regionen der Welt. So beginnt die Ernte ab Juni. Danach werden sie kühl gelagert. Der Versand erfolgt von Ende September bis Oktober/November. 80 Prozent der angebauten Sorten sind Rot, Orange oder Weiß/ Orange. 20 Prozent bilden neue Varietäten, an deren Entwicklung wie bei den Narzissen ebenfalls das Volcani Institute, Bet Dagan, maßgeblich beteiligt ist.