Grüne Branche

IVG: Mitglieder zufrieden mit „ihrem“ Verband

, erstellt von

Der Industrieverband Garten (IVG) hat Grund zur Freude: In einer aktuellen Erhebung unter seinen Mitgliedern geben 97 Prozent der Befragten an, dass der Verband „gute“ oder sogar „sehr gute“ Arbeit leiste. Gute Noten wurden ebenso bei der Einzelbeurteilung der Aktivitäten und Angebote vergeben.

IVG-Geschäftsführer Johannes Welsch (l.) und Vorstandsvorsitzender Christoph Büscher. Foto: IVG

Mitgliederbefragung alle zwei Jahre

„Wir freuen uns über das tolle Ergebnis und fühlen uns in unseren Bemühungen bestätigt“, so Christoph Büscher, Vorstandsvorsitzender des IVG, zu den Ergebnissen der aktuellen Befragung. Der IVG holt alle zwei Jahre das anonyme Feedback seiner Mitglieder zu den Angeboten des Verbands ein.

Besonders positiv bewertet wurde dieses Mal das aktuelle und fundierte Zahlenmaterial, beispielsweise zu Themen wie E-Commerce, Marktforschung oder Verbraucherverhalten. Hier vergaben 80 Prozent der Befragten die Note „gut“ oder sogar „sehr gut“. Ebenfalls gute Noten erhielten die Bereiche Veranstaltungen und Öffentlichkeitsarbeit.

So bewerteten 95 Prozent der Verbandsmitglieder den IVG Medientag Garten mit den Zensuren „gut“ und „sehr gut“. Damit werde noch einmal die Bedeutung dieses Formats für die Branche bestätigt, so der IVG. Auch das IVG Forum Gartenmarkt als noch neue Veranstaltung sei mit knapp 87 Prozent guten Bewertungen als Erfolg zu verbuchen. Eine vergleichbar positive Beurteilung erhielt auch der in diesem Jahr bereits zum 50. Mal veranstaltete Deutsche Torf- und Humustag.

Steigendes Interesse an aktuellen Trends

„Unser Ziel ist es, die hohe Zufriedenheit der Mitglieder zu halten und neue Mitglieder dazu zu gewinnen. Deshalb setzen wir künftig weiter auf Themen wie Marktforschung, Lobbying und Veranstaltungen. Wir werden uns aber zudem vermehrt den Entwicklungen des Marktes hinsichtlich aktueller Trends widmen. Denn auch hier merken wir ein steigendes Interesse“, sagt IVG-Geschäftsführer Johannes Welsch.

Als wichtig schätzen die Mitgliedsunternehmen darüber hinaus den direkten Dialog des Verbands mit Naturschutzgruppen, Handel und Politik ein. So vertritt der IVG immer wieder gerade bei kritischen Branchenthemen, wie aktuell der Glyphosat-Frage, die Interessen seine Mitglieder. „Wir setzen uns für unsere Unternehmen ein und legen Wert auf einen regelmäßigen und offenen Austausch mit allen Beteiligten. Nur so können wir etwas erreichen“, erklärt Welsch.