Grüne Branche

Jahrbuch „Grün in Städten 2011“ erschienen

Zum dritten Mal ist das Jahrbuch „Grün in Städten“, herausgegeben von Entente Florale Deutschland im Rolf Soll Verlag (Hamburg) erschienen. Anhand von Themen rund ums Grün verdeutlicht das Jahrbuch, welche Bedingungen es braucht, um Stadträume und Innenstädte attraktiv zu gestalten und für eine hohe Lebensqualität urbaner Räume zu sorgen.

Die dritte Ausgabe des Jahrbuchs „Grün in Städten“ entstand wieder mit dem Herausgeber Entente Florale. Repro: EFD

Sie reichen von Dach- und Fassadengrün über Schadstoffaufnahme durch Gleisbegrünungen bis zur Alleenpflege und Anlage blühreicher Sommerblumenbeete.
Diskutiert werden diese Themen aus Sicht der Forschung, aber auch anhand von Praxisbeispielen.

Sie zeigen auf, wie die Wahrnehmung und die Wertschätzung von städtischen Grünanlagen bei Bürgern, dem ansässigen Gewerbe und bei Politik und Verwaltung gesteigert werden kann.

Vorgestellt wird zudem das neu aufgelegte „Weißbuch Innenstadt“ des Bundesministeriums für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung, das sich intensiv mit der Frage künftiger Anforderungen an unsere Innenstädte auseinandergesetzt hat.
Entente Florale wie beispielsweise auch der Bund deutscher Landschaftsarchitekten hatten sich mit Stellungnahmen zum Entwurf des Weißbuches dafür stark gemacht, dem Thema „städtisches Grün“ angemessenen Raum zu geben.

Das Jahrbuch „Grün in Städten 2011“ hat 136 Seiten.
Sie können es im Internet beziehen über unseren Fachbuchservice: www.gruenesbuch.de, Best.-Nr.: 0285110.