Grüne Branche

Jahreswechsel: Verjährungsfalle 31. Dezember 2004

Der 31. Dezember 2004 wird zur Verjährungsfalle für alle Vergütungsansprüche eines Landschaftsgärtners aus dem Jahre 2000, sofern es sich um Leistungen für den Gewerbebetrieb des Auftraggebers gehandelt hat. Für diese Geldforderungen gilt nach dem alten Schuldrecht die Sonderverjährungsfrist von vier Jahren. Das vierte Jahr endet mit dem 31. Dezember 2004. Wichtig: Es verjähren aber auch die Werklohnforderungen aus 2001. Diese fallen nämlich unter die Altforderungen, die vor dem Inkrafttreten des neuen Schuldrechts zum 1. Januar 2002 entstanden sind und für die nach neuem Recht die Verjährung auf drei Jahre verkürzt worden ist.

Mehr dazu lesen Sie in der aktuellen TASPO.