Grüne Branche

Johannes Welsch mit neuem Wirkungsfeld

, erstellt von

Der frühere IVG-Geschäftsführer Johannes Welsch hat zum 1. Mai die Bereiche Marketing, Vertrieb und Strategie bei der DHG Vertriebs- & Consultinggesellschaft – nach eigenen Angaben einer der führenden Anbieter von Blumenerden – übernommen.

Der ehemalige IVG-Geschäftsführer Johannes Welsch hat bei der DHG Vertriebs- & Consultinggesellschaft ein neues Wirkungsfeld gefunden. Foto: DHG

Ausgewiesener Branchenexperte und Fachmann

Mit dem Diplomingenieur habe man einen ausgewiesenen Branchenexperten und Fachmann für die Produkte der DHG Vertriebs- & Consultinggesellschaft gewinnen können, unterstreicht deren geschäftsführender Gesellschafter Werner Berg. Ihm zufolge soll Welsch „unsere positive Unternehmensentwicklung zukünftig an leitender Position mitgestalten“.

Zum Produktsortiment der DHG Vertriebs- & Consultinggesellschaft gehören neben Blumen- und Spezialerden unter anderem Rindenmulch und Pinienrinden, Winterbrennstoffe, -streumittel sowie Grillholzkohle und -zubehör. Letztere bietet das Unternehmen unter der Marke Flammenco an. Ebenfalls zum Eigenmarkenbereich gehören die Eifelhum-Produkte, die die DHG zusammen mit ihrem Partner Eifelholz entwickelt.

Welsch ab 2011 Geschäftsführer des IVG

Mit Substraten, Erden und Ausgangsstoffen hatte sich DHG-Neuzugang Welsch zuvor bereits viele Jahre beim Industrieverband Garten (IVG) als Verantwortlicher des entsprechenden Fachbereichs beschäftigt. Ab Juli 2011 hatte er zudem die Geschäftsleitung des Branchenverbands übernommen, die er bis zu seinem überraschenden Ausscheiden im Februar 2017 innehatte.

Ab Mai 2017 war Welsch Geschäftsführer der Gärtner Pötschke GmbH, wo die Sparten Marketing, Kommunikation und Sortimentsentwicklung zu seinem Verantwortungsbereich gehörten. Bei dem 1912 gegründeten Anbieter von Sämereien, Pflanzen und Garten-Lifestyle-Artikeln für Hobbygärtner hatte Welsch in der Vergangenheit bereits mehrere Jahre lang als Category Manager gearbeitet.