Grüne Branche

Julius Kühn-Institut: neue Apfelsorten aus Pillnitz

, erstellt von

Die Züchtung neuer Sorten bei Obstkulturen ist ein langwieriger Prozess. Daher hat das Julius Kühn-Institut (JKI) als Bundesforschungsinstitut für Kulturpflanzen den staatlichen Auftrag bis zur neuen Sorte zu züchten. In diesem Jahr stellt das JKI unter anderem mehrere neue Apfelsorten vor.

Die neue Apfelsorte ‘Rea Gold’ ist widerstandsfähig gegenüber Schorf und wenig empfindlich für Mehltau. Foto: JKI

Die Züchtungsforscher konzentrieren sich insbesondere auf Resistenzeigenschaften der Pflanzen, etwa die Widerstandsfähigkeit gegen Schorf, Mehltau oder auch den gefürchteten Feuerbrand, eine Bakterienkrankheit, erklärt das Julius Kühn-Institut.

Widerstandsfähig gegen Schorf und Feuerbrand: ‘Joachim Gauck’

Wenig anfällig gegenüber Mehltau und widerstandsfähig gegenüber Feuerbrand und Schorf ist beispielsweise ‘Joachim Gauck’. Die robuste, farbige Tafelapfelsorte mit gesundem Laub besitzt das Schorfresistenzgen Rvi6. ‘Joachim Gauck’ wächst mittelstark, überhängend und trägt auch am langen Holz.

Die Baumschulen Beckerman in Cappeln, Cordes in Holm sowie die Baum- und Rosenschule Müller in Oschatz besitzen Vermehrungslizenzen.

Wächst mit guter Verzweigung: ‘Pia Delight’

‘Pia Delight’ besticht durch ihre homogenen, gelbgrünen, glattschaligen Früchte. Diese neue Apfelsorte wächst mittelstark bis stark mit dunkelgrünem gesundem, etwas dichtem Laub und guter Verzweigung.

Der Markenname von ‘Pia Delight’ ist Delight Star. Holland Alma in Ungarn besitzt Vermehrungsrechte.

Wenig empfindlich für Mehltau: ‘Rea Gold’

‘Rea Gold’ gleicht äußerlich der Sorte ‘Golden Delicious’, kann aber rund vier Wochen früher Ende August/Anfang September geerntet und bis Ende Oktober gelagert werden. Bei starker Blüte sollte ‘Rea Gold’ ausgedünnt werden.

Der Baum wächst mittelstark, mit gesundem Laub, ist locker und gut verzweigt, widerstandsfähig gegenüber Schorf (Rvi6) und wenig empfindlich für Mehltau. Lizenzverträge wurden mit Ungarn und der Ukraine abgeschlossen.

Insbesondere für die Versaftung geeignet: ‘Rea Juice’

‘Rea Juice’ ist eine farbige Langlagersorte, die sich insbesondere für die Versaftung eignet. Der Saft erinnert im Abgang ein wenig an Rhabarber. ‘Rea Juice’ wächst mittelstark, breit, mit gesundem Laub. Diese Sorte ist widerstandsfähig gegenüber Schorf (Rvi6) und wenig anfällig für Mehltau.

Die Baumschulen Beckerman in Cappeln, Cordes in Holm und die Baum- und Rosenschule Müller in Oschatz besitzen Vermehrungslizenzen.

Mehr zu den neuen Apfelsorten aus Pillnitz lesen Sie in der neuen TASPO extra Sortengalerie in der TASPO 14/2019.