Grüne Branche

Junge Führungskräfte für den Gartenbau

, erstellt von

Frisches Blut für die Grüne Branche: Mit Abschluss des Zertifikatslehrgangs „Betriebswirt/in im Produktionsgartenbau“ konnten jetzt 16 bereits aktive oder angehende Betriebsleiter ihre Auszeichnungen durch die Landgard Stiftung entgegennehmen.

16 angehende oder aktive Betriebsleiterinnen und Betriebsleiter konnten jetzt im Straelener Hof ihre Zertifikate zum Betriebswirt im Produktionsgartenbau entgegennehmen. Foto: Landgard

Der im vergangenen Oktober gestartete, sechs Monate dauernde Lehrgang verlangte den Teilnehmern einiges ab – immerhin mussten sie das Unterrichtspensum neben der täglichen Arbeit im Betrieb stemmen und an insgesamt elf Seminartagen nach Straelen-Herongen reisen, um umfangreiches Wissen und wichtige Impulse und Ideen zur Umsetzung im eigenen Betrieb zu erhalten.

Betriebsübernahme als Lehrplan-Thema

Auf dem Lehrplan standen unter anderem Themen wie Mitarbeiterführung, Finanzierung und Kostenrechnung, Arbeitsrecht, Steuern oder Marketing. Ebenso befassten sich die künftigen Führungskräfte, die zur Teilnahme am Zertifikatslehrgang einen Bachelor-, Master-, Meister- oder Agrarbetriebswirt-Abschluss sowie mindestens zwei Jahre Berufserfahrung im Produktionsgartenbau – idealerweise als (angehender) Betriebsleiter – vorweisen mussten, mit Fragen rund um die Betriebsübernahme.

Träger des Zertifikatslehrgangs ist die Landgard Stiftung, die damit junge Erzeuger fördern will, „die als Führungskräfte im Gartenbau die Verantwortung für einen Betrieb übernehmen wollen oder bereits seit kurzer Zeit übernommen haben“, wie Carsten Tovenrath, der den Zertifikatslehrgang als Verantwortlicher für Personalentwicklung bei Landgard begleitet, erklärt.

Grüne Branche schreibt Weiterbildung groß

„Und das große Interesse unserer Mitglieder sowie das positive Feedback der Teilnehmer der ersten beiden Workshop-Durchgänge zeigen: Weiterbildung wird in der Grünen Branche großgeschrieben“, so Tovenrath.

Noch unklar ist derzeit, ob der in Zusammenarbeit mit dem Landesverband Gartenbau Rheinland, der Landwirtschaftskammer Nordrhein-Westfalen und dem Bildungszentrum Gartenbau in Essen entwickelte und durchgeführte Zertifikatslehrgang ab Herbst eine Neuauflage erlebt. Die Entscheidung dazu soll in den kommenden Wochen fallen.