Grüne Branche

Junggärtner erkunden Gartenbau auf Zypern

, erstellt von

Ein Kräutergarten der besonderen Art, weitläufige Obstplantagen und der mit insgesamt fast 300.000 Quadratmetern Kulturfläche größte Gartenbau-Betrieb Zyperns: Das sind nur einige Stationen der diesjährigen Studienreise der Junggärtner.

Nach Zypern führt in diesem November die alljährliche Studienreise der Junggärtner. Symbolfoto: Pixabay

Anfang November reisen Junggärtner nach Zypern

Vom 3. bis 10. November dauert der Trip auf die Sonneninsel, in dessen Mittelpunkt die landestypische Vegetation und der Gartenbau Zyperns stehen. So steht etwa bereits am zweiten Tag der Studienreise die Besichtigung der Magistato Garden Ltd. kurz außerhalb von Limassol auf dem Programm, dem größten Gartenbau-Betrieb des Landes mit fast 300.000 Quadratmetern Gesamtkulturfläche.

Exklusive Einblicke in den das Unternehmen erhalten die Reiseteilnehmer unter anderem im Gespräch mit der Geschäftsführung sowie weiteren Führungskräften.

Besuch im Obst-, Gemüse- und Kräutergarten

Den Obst- und Gemüse-Anbau der Mittelmeerinsel nehmen die Junggärtner am Folgetag genauer unter die Lupe – bei einem Ausflug in das Gebiet der sogenannten „roten Erde“, das für den Anbau zypriotischer Kartoffeln sowie zahlreicher Obst- und Gemüsesorten bekannt ist. Hintergründe zur Produktion, Forschung und Vermarktung erläutert dabei einer der ortsansässigen Erzeuger.

Auf dem Weg gen Famagusta ist zudem ein Stopp im Cyherbia Botanical Park & Labyrinth im Dorf Avgorou geplant. Der Kräutergarten der besonderen Art liefert die Grundzutaten unter anderem für organische Tees und heilsame Kräuteröle, die allesamt vor Ort und in eigener Herstellung produziert werden.

Studienreise führt in Weinkellerei und Olivenmühle

Ein weiterer wichtiger Zweig in Zypern ist der Anbau von Trauben und die Weinkellerei, die am vierten Tag auf dem Programm der Junggärtner-Studienreise stehen. In der Weinregion Limassol erleben die Teilnehmer eine Weinprobe und erfahren viel Wissenswertes über den Anbau der Rebenfrüchte, was den Winzer zum Gründen einer Weinkellerei bewegt hat, wie die Zukunft aussieht und welche Schwierigkeiten und Perspektiven er bei der Entwicklung seines Unternehmens sieht.

Um noch tiefer in die gartenbauliche und landwirtschaftliche Produktion des Landes einzutauchen, besuchen die Zypern-Reisenden unter anderem aber auch eine Olivenmühle, eine Eselfarm mit rund 170 Tieren sowie einen Bio-Ziegenhof, bei denen es jeweils um die Herstellung und Vermarktung der Produkte geht.

Reichlich Kultur auf dem Programm

Außerdem bleibt reichlich Gelegenheit, die kulturellen und archetektonischen Schönheiten des Landes kennenzulernen, so etwa beim Abstecher ins antike Stadtkönigreich von Kourium, der Besichtigung der Johanniterfestung Kolossi mit ihrer alten Zuckermühle oder beim Bummel durch Zyperns geschichtsträchtige Hauptstadt Lefkosia.

Weitere Infos zur diesjährigen Studienreise sind auf der Website der Junggärtner unter „Seminare & Events“ zu finden.