Grüne Branche

Junggärtner erkunden Kanadas Gärten

, erstellt von

Nach Kanada führt in diesem Jahr die Studienreise der Arbeitsgemeinschaft deutscher Junggärtner (AdJ). Vom 3. bis 20. Oktober sollen dabei verschiedene Gartenanlagen, die landestypische Vegetation, mehrere Nationalparks und natürlich der Gartenbau des nordamerikanischen Staats erkundet werden.

Obstbau, Gartencenter und typische Pflanzen in Kanada

Los geht die 18-tägige Studienreise der Junggärtner in Edmonton, wo es unter anderem eine der größten botanischen Sammlungen Kanadas zu besichtigen gilt – in den pyramidenförmigen Gewächshäusern des Muttart Conservatory. Eine Vielzahl von Pflanzen, die auch in kälteren Klimazonen gedeihen, wartet anschließend im Botanischen Garten der Universität von Alberta auf die Reiseteilnehmer.

Einblicke in den Obstbau einer familiengeführten kanadischen Farm gibt es am neunten Tag der Studienreise. Hauptsächlich Kirschen, Himbeeren und Trauben werden auf der Bright Angel Farm in der Provinz British Columbia angebaut. Spannend wird dabei sein, Unterschiede und Parallelen zu der Arbeitsweise in Deutschland zu entdecken.

Betriebliche Praxis verspricht auch der zehnte Reisetag, bei dem unter anderem der Besuch von zwei kanadischen Gartencentern auf dem Programm steht, in denen verschiedene meist winterharte Pflanzen gezogen und verkauft werden.

Butchart Gardens als eines der Reise-Highlights

Als einen der Höhepunkte der diesjährigen Studienreise kündigt die Arbeitsgemeinschaft deutscher Junggärtner die Erkundung der Butchart Gardens im Süden von Vancouver Island an Tag 14 an. Gegliedert in fünf Hauptbereiche – Rosengarten, Japanischer Garten, Versunkener Garten, Italienischer Garten und Mediterraner Garten – steht die berühmte Gartenanlage von März bis Oktober in voller Blüte. Über 50 Gärtner sind das ganze Jahr über damit beschäftigt, die Anlagen zu pflegen und etwa eine Million Pflanzen jährlich neu zu setzen.

Die genannten Stationen sind natürlich nur ein kleiner Ausschnitt des Programms, das es den Teilnehmern der Junggärtner-Studienreise ermöglichen soll, den Westen Kanadas von seiner gartenbaulichen, kulturellen und landschaftlichen Seite kennenzulernen.

Frühbucherrabatt für Schnellentschlossene

Interessierte Nachwuchsgärtner können sich bis zum 15. Juli für die Studienreise anmelden. Bis zum 20. April winkt ein Frühbucherrabatt, danach kostet die Teilnahme für Mitglieder der AdJ 3.299 Euro, für Nicht-Mitglieder 3.499 Euro. Im Preis enthalten sind unter anderem Hin- und Rückflug mit Air Canada ab Frankfurt, 16 Hotel-Übernachtungen und die Besichtigungen.

Weitere Infos sowie das vollständige Programm der Kanada-Studienreise gibt es auf der Webseite der Junggärtner.