Grüne Branche

Jungpflanzenbetriebe suchen internationalen Zusammenschluss

Die Weichen für eine künftige Europäische Organisation der Jungpflanzenbetriebe sind gestellt. Am 30. Oktober wird dieser neue Verband mit einer Veranstaltung in Barcelona gegründet. Beim Treffen am 4./5. März im niederländischen Leiden signalisierten die mehr als 50 Teilnehmer aus zehn Ländern ihr Interesse an der von Herman Hamer (Florensis), Frank Hüdepohl (Nebelung) und Josef Clodius (Syngenta Seeds) initiierten künftigen Organisation. Bei dem Treffen waren auch neun der maßgeblichen deutschen Jungpflanzenbetriebe anwesend. In Arbeitsgruppen wurde über das Gründungsverfahren sowie über mögliche Aufgaben der neuen Organisation in den Bereichen Sortenschutz, Marktentwicklung bei Jungpflanzen sowie Produktfragen diskutiert. Ferner wurden unter anderem nationale Organisationen wie die niederländische Plantum vorgestellt. Frank Silze aus Deutschland und Andrea Lazzeri aus Italien (Lazzeri s.s. Agricola) leiteten die Arbeitsgruppe "Gründung der Organisation". Eine Arbeitsgruppe Sortenschutz stand unter Leitung von Harry Kloppenburg (Fides, Niederlande) und Karol Pawlak (Vitroflora, Polen). Bei der Arbeitsgruppe Marktentwicklung war es Ger Odenkirchen (Beekenkamp Plants, Niederlande). Für die Arbeitsgruppe Produktentwicklung waren Paul Jackson (Channel Island Plants, Großbritannien) und Ignasi Calvo I Vergés (Firma Cultius Roig, Spanien) zuständig. Über die Bezeichnung des Verbandes ist noch zu entscheiden. Josef Clodius spricht in unserem Interview (siehe aktuelle TASPO-Ausgabe Nr. 12) ausdrücklich von "Plattform". Es werde eine von bekannten nationalen Interessenorganisationen unabhängige Vereinigung sein, wahrscheinlich in enger Verbindung mit Fleuroselect. Die "europaweite Plattform der Jungpflanzenbetriebe" soll ein breites Produktspektrum abdecken, also nicht allein auf Jungpflanzen des Beet- und Balkonbereichs beschränkt sein. So waren beim Treffen im niederländischen Leiden auch Interessenten aus Bereichen wie Eriken/Callunen und Stauden anwesend.