Kähler-Theuerkauf verabschiedet Leonhards

Veröffentlichungsdatum: , Sven Weschnowsky / TASPO Online

Verabschiedeten H. Christian Leonhards mit einem Blumengruß, Peter Horst, Vize-Präsident des Landesverbands Gartenbau NRW (li.) und Eva Kähler-Theuerkauf. Foto: Seidel fotografie

Der Verband Garten-, Landschafts- und Sportplatzbau Nordrhein-Westfalen (VGL NRW) wird künftig an der Spitze von Joseph Mennigmann als Präsident geführt. Der langjährige Präsident H. Christian Leonhards wurde kürzlich offiziell auch von Eva Kähler-Theuerkauf, Präsidentin des Gartenbauverbands NRW verabschiedet.

Mennigmann folgt auf Leonhards

Der VGL NRW stellt sich neu auf, das wurde auf der vergangenen Mitgliederversammlung beschlossen und Joseph Mennigmann einstimmig zum neuen Präsidenten gewählt. Nach insgesamt zwölf Jahren an der Spitze des VGL endet somit die Ära H. Christian Leonhards, der erst 2020 für die Dauer von zwei Jahren wiedergewählt worden war. „Christian Leonhards ist ein Unikat und eine große Bereicherung für unsere gesamte grüne Branche. Er war bei all seinen Tätigkeiten stets mit Herzblut bei der Sache. Sein leidenschaftliches Engagement in Wirtschaft und Politik hat unserem Verband viele Türen geöffnet“, sagte Mennigmann in einer Laudatio auf den scheidenden Präsidenten.

Großes ehrenamtliches Engagement Leonhards

Der Unternehmer Leonhards war seit 1995 im Verband aktiv, zunächst im Präsidium des Landesverbands Rheinland, nach dem Zusammenschluss der Verbände Rheinland und Westfalen 2004 dann im VGL NRW. Sein ehrenamtliches Engagement beschränkte sich jedoch nicht nur auf den Verband, so war er auch als Vizepräsident bei „unternehmer nrw“ aktiv und vertrat dort die Interessen des Berufsstandes. Außerdem war Leonhards Mitglied im Hauptausschuss der Bergischen IHK Wuppertal-Solingen-Remscheid und auch Handelsrichter am Landgericht Wuppertal. Eine weitere Funktion hatte er seit 2020 als Sprecher der Grünen Verbände NRW inne, einem Zusammenschluss des VGL NRW und des Landesverbandes Gartenbau NRW. Hier arbeitete er auch eng mit Kähler-Theuerkauf zusammen, die sich ebenfalls offiziell von Leonhards verabschiedete.

„Müssen an einem Strang ziehen“

„Wir grünen Verbände müssen an einem Strang ziehen, um gemeinsam den ständig wachsenden Herausforderungen zu begegnen“, betonte Kähler-Teuerkauf die Wichtigkeit des Zusammenschlusses der Verbände. „Auch zukünftig werben wir gemeinsam bei den politischen Vertretern für mehr digitale Bildung und Nachwuchssicherung. Das war und ist nicht immer einfach und ist nur mit einem hohen persönlichen Engagement und zeitlichen Einsatz verbunden. Christian Leonhards war immer ein verlässlicher und stets konstruktiver Gesprächspartner. Bilateral auf Verbandsebene und in den politischen Gesprächen. Für diesen respektvollen und wirklich guten Umgang miteinander danke ich Christian Leonhards von Herzen. Ich freue mich nun auf die Zusammenarbeit mit Josef Mennigmann als neuer VGL-Präsident. Vor allem auch im neuen Haus der Grünen Verbände in Oberhausen, das wir gemeinsam in diesem Sommer beziehen werden“, so die Präsidentin des Landesverbandes.

Cookie-Popup anzeigen