Grüne Branche

Kaktus des Jahres 2015: Mammillaria zeilmanniana, der Muttertagskaktus

Der blühfreudige Warzenkaktus Mammillaria zeilmanniana ist der Kaktus des Jahres 2015. Die Deutsche Kakteen-Gesellschaft würdigt mit ihrer Entscheidung für den Muttertagskaktus eine populäre Art, die in letzter Zeit wieder öfter kultiviert wird. 

Mammillaria zeilmanniana ist der Kaktus des Jahres 2015. Foto: Cay Kruse/Deutsche Kakteen-Gesellschaft

Seine deutsche Bezeichnung verdankt der Muttertagskaktus der Blütezeit und seiner Beliebtheit als Geschenk zum entsprechenden Anlass. Zudem ist er äußerst einfach in der Pflege und erfreut auch Kakteen-Einsteiger ab Ende April mit einem violettroten, seltener weißen Blütenkranz rund um den Scheitel.

Mit erst kugelig, später länglich wachsenden dunkelgrünen Körpern, weißen, haarartigen Rand- und rötlichen Mitteldornen macht der Muttertagskaktus auch außerhalb der Blütezeit einen attraktiven, „wolligen“ Eindruck. Mammillaria zeilmanniana wächst entweder platzsparend einzeln oder seitlich sprossend, sodass die Kakteen dieser Art im Alter dekorative Polster bilden.

Gemeinsame Merkmale aller Mammillarien („Warzenkakteen“) sind die Auflösung der Kaktusrippen in Warzen und die aus dem Austrieb des Vorjahres kranzförmig erscheinenden kleinen, aber zahlreichen Blüten. Mit ihrem großen Artenreichtum gilt die Gattung Mammillaria nach wie vor als meist gepflegte Kakteengattung weltweit, informiert die Deutsche Kakteen-Gesellschaft (DKG). Vor dreißig Jahren noch als Anfängerkaktus schlechthin auf den Fensterbänken präsent, war Mammillaria zeilmanniana in der Zwischenzeit so gut wie aus dem Handel verschwunden und wird erst in jüngster Zeit wieder vermehrt angeboten.

Die Erstbeschreibung der Art wurde im Jahr 1931 vom Kölner Kakteenforscher Friedrich Bödeker in der Monatsschrift der Deutschen Kakteen-Gesellschaft publiziert. Mammillaria zeilmanniana ist im Washingtoner Artenschutzabkommen als schutzbedürftig klassifiziert. (ts)