Grüne Branche

Kamp-Lintfort will Vorfreude auf Landesgartenschau steigern

, erstellt von

Mit monatlichen „Vorfreude-Aktionen“ will Kamp-Lintfort ab sofort Appetit auf seine im April 2020 startende Landesgartenschau machen. Los ging es mit einer Pflanzaktion, bei der sich zahlreiche Kindergarten-Kinder aus der nordrhein-westfälischen Stadt als Gärtner versuchen durften.

Kreisgärtnermeister Rolf Jakobs (v. l.), Kamp-Lintforts Bürgermeister Christoph Landscheidt und Landesgartenschau-Geschäftsführer Heinrich Sperling helfen den Kindern beim Bepflanzen der Blumenkästen. Foto: Imma Schmidt/Landesgartenschau

Monatliche Countdowns bis zum Start der Landesgartenschau

„Die Kinder haben mit Begeisterung gepflanzt – keine Scheu vor dem Arbeiten mit Erde“, zeigte sich Heinrich Sperling, Geschäftsführer der Landesgartenschau Kamp-Lintfort 2020 GmbH, begeistert von der Pflanzaktion. Diese fand mit Unterstützung der Kreisgärtnerschaft des Kreises Wesel statt und bildete den Auftakt zu einer Reihe von monatlichen Countdowns bis zum Start der Landesgartenschau am 17. April 2020.

Mit Unterstützung der beiden Kreisgärtnermeister Martin Becker und Rolf Jakobs konnten die Kinder aus verschiedenen Kindergärten in Kamp-Lintfort im Rahmen der Aktion Blumen, aber auch Erdbeerpflanzen in die Erde setzen.

Kamp-Lintforts Bürgermeister lobt „tolle Aktion“

„Was die Kinder sich für eine Mühe gemacht haben mit den Pflanzkästen, das ist einfach großartig – sie sind toll gestaltet! Und dass Kinder sich für Pflanzen und Natur so begeistern können, finde ich gut“, freute sich Becker, Vorsitzender des Kreisverbandes Gartenbau Wesel, über die rege Beteiligung an der Pflanzaktion.

Auch der Bürgermeister Kamp-Lintforts, Prof. Dr. Christoph Landscheidt, war überaus angetan davon, wie engagiert die teilnehmenden Kinder bei der Sache waren. „Und sie konnten ja mit den Kästen mit Studentenblumen und Walderdbeeren auch etwas Bleibendes und Essbares mitnehmen. Tolle Aktion!“, lobte er.

„Wir lassen uns immer etwas Schönes einfallen“

Die drei- bis fünfjährigen Kinder wiederum freuten sich, dass sie zum einen Blumen für die Landesgartenschau pflanzen durften, und zum anderem später leckere Erdbeeren in ihren Pflanzkästen ernten können.

Bis zur Eröffnung der Landesgartenschau im kommenden Jahr soll ab sofort jeden Monat eine solche „Vorfreude-Aktion“ stattfinden, die Appetit auf die Landesgartenschau machen soll, wie Landesgartenschau-Geschäftsführer Sperling betont. „Ob sich unsere Gastronomen vorstellen, der Wandelweg eröffnet wird oder wir ein Familienpicknick veranstalten – wir lassen uns immer etwas Schönes einfallen“, verspricht der gelernte Gärtner.