Grüne Branche

Keine Lorbeeren für Öko-Anbau? Die Situation der Bio-Zierpflanzenbetriebe und -Baumschulen in Deutschland

Eine vom Forschungsinstitut für biologischen Landbau (FiBL) durchgeführte Status-Quo-Analyse zur Situation ökologisch arbeitender Zierpflanzen- und Baumschulbetriebe offenbart eine erschreckende Bilanz: Nur ein Bruchteil der Produktion kann als Bio-Ware mit entsprechendem Preisaufschlag abgesetzt werden, in vielen Fällen wirtschaften die Öko-Betriebe nicht oder gerade eben kostendeckend, und in der technischen Ausstattung hinken sie ihren konventionellen Kollegen mit Abstand hinterher. Um so erstaunlicher erscheint die Tatsache, dass kein einziger der befragten Betriebsleiter angibt, die Umstellung zu bereuen. Die ausführliche Berichterstattung zum Thema finden Sie in der aktuellen TASPO.