Grüne Branche

Kientzler – kreative Pflanzen-Konzepte

Zahlreiche Stauden halten Einzug ins Beet- und Balkonpflanzensortiment, wie auch am IPM-Messestand von Kientzler Jungpflanzen (Gensingen) zu sehen war. Mit den drei Produktlinien „Frühlingsflirt“, „Sommerlust“ und „Herbstzauber“ hat das Unternehmen kreative Pflanzkonzepte für die jeweilige Saison zusammengestellt. Im Staudenbereich präsentierte Kientzler unter anderem zwei kompakt wachsende Erysimum-Varietäten sowie eine breite Palette an Heuchera-Neuheiten. 

Alexander Kientzler mit Arabis caucasica 'Alabaster'. Foto: Kathrin Scheumann

Als Ergänzung fürs Frühjahrssortiment, das Kientzler unter dem Motto „Frühlingsflirt“ offeriert, stellte Alexander Kientzler die Eigenzüchtung Arabis caucasica 'Alabaster' besonders heraus. In der zweiten Märzwoche gelange sie überaus reichblühend zur Verkaufsreife und präsentiere sich anschließend fünf bis sechs Wochen lang sehr gut im Topf. Überzeugend sei der runde Aufbau mit großen, reinweißen Blütenpolstern. Die stecklingsvermehrte Sorte sei einfach und ohne Hemmstoffeinsatz zu kultivieren.

Die Palette der Belarina Staudenprimeln hat Kientzler bereits 2012 auf sieben Farben erweitert, wobei 'Pink Champagne' deutlich kleiner bleibe als die anderen Varietäten. Es empfehle sich daher der 10,5-Zentimeter-Topf anstelle des 12er- oder 13er-Kulturgefäßes. Die duftenden, dicht gefüllt blühenden Sorten erinnern mit ihren Blütenbouquets an Biedermeiersträuße. Mit einer Haltbarkeit von vier Wochen seien sie in Kombination mit Heuchera und Euphorbien bestens für Pflanzenarrangements im Hauseingangsbereich geeignet.

Mit Blick auf die Sommersaison 2013 präsentiert Kientzler ebenfalls zwei Neuheiten, die die Blicke auf sich ziehen. So bekommt die im letzten Jahr vorgestellte Salvia Go-Go 'Scarlet' nun Gesellschaft durch die lila blühende Sorte Go-Go 'Purple'. Mit einem reichen Sommerflor von Juni bis zum ersten Frost warten die einjährigen Summerstars von Kientzler auf. Die reichverzweigten Sommerphloxe aus japanischer Züchtung eignen sich der Information zufolge gut als Anschluss- und Sommerkultur. Zwei Farben präsentiert Kientzler für die Saison 2013, dabei handelt es sich um eine lavendelfarbene Varietät und ihre dunkelrosafarbene Schwestersorte. (ks)