Grüne Branche

Klasmann-Deilmann: Trauer um Ernst Siebels

, erstellt von

Die Klasmann-Deilmann GmbH trauert um Ernst Siebels. Der ehemalige Vorsitzende im Aufsichtsrat des Substratherstellers sowie langjähriger Geschäftsführer der Klasmann Werke GmbH ist am 22. Dezember im Alter von 90 Jahren verstorben.

Prägte viele Jahre das Unternehmen: Ernst Siebels. Foto: Klasmann-Deilmann

Wie Klasmann-Deilmann mitteilt, hatte Siebels das Unternehmen in den 70er und 80er Jahren auf den bis heute anhaltenden Erfolgskurs geleitet und so viele Arbeitsplätze im Emsland geschaffen und gesichert.

Siebels hat Klasmann-Deilmann „sicher durch schwierige Zeiten geführt“

„Der Lebensleistung von Ernst Siebels gebührt hohe Anerkennung“, so Carl-Gerrit Deilmann, Vorsitzender im Verwaltungsrat von Klasmann-Deilmann. „Er hat das Unternehmen sicher durch schwierige Zeiten geführt und den Grundstein für die kontinuierlich positive Entwicklung von Klasmann-Deilmann gelegt. Dafür sind ihm bis heute viele Mitarbeiter und Wegbegleiter dankbar.“

Siebels, Jahrgang 1925, war dem damals noch als „Heseper Torfwerke GmbH“ firmierendem Unternehmen bereits zu Lebzeiten von Firmengründer Georg Klasmann beigetreten. 1971 übernahm er gemeinsam mit Gerhard Kampf die Geschäftsführung der im Zusammenhang mit der Fusion mehrerer Tochtergesellschaften umfirmierten Klasmann Werke GmbH.

Viele von Siebels vorangebrachte Entwicklungen prägen Klasmann-Deilmann bis heute

Zu den in dieser Zeit von Siebels vorangebrachten und zum Teil noch bis heute unternehmensprägenden Entwicklungen zählt unter anderem der umfangreiche Liefervertrag für sogenannten Industrietorf zur Herstellung von hochwertiger Aktivkohle. Mit dem neuen Vertrag konnte die Produktion nach dem durch die Schließung des Torfkraftwerks in Rühle bedingten Ende des Liefervertrags für Energietorf Anfang der 70er Jahre nahtlos fortgeführt werden.

Unter Siebels verließen die Klasmann Werke zudem 1974 aus strategischen Gründen den von Georg Klasmann mitbegründeten Torfstreuverband. Das Unternehmen beschritt von nun an eigene Wege und entwickelte das weltweit erste Sortiment an Schwarztorfsubstraten für den Produktionsgartenbau.

Mit der beginnenden Internationalisierung des Unternehmens Ende der 70er Jahre wurden zunächst eigene Vertriebsgesellschaften in Frankreich und den Niederlanden gegründet. Etwa zeitgleich wurden darüber hinaus die ersten Verträge mit eigenständigen Vertriebspartnern in Spanien, Marokko, der Türkei und anderen Ländern geschlossen, die Klasmann-Deilmann zufolge bis heute erfolgreich fortgesetzt werden.

Siebels leitete Verhandlungen mit C. Deilmann AG

In den 1980er Jahren leitete Siebels die Verhandlungen mit der damaligen C. Deilmann AG, die 1990 in die Fusion zur Klasmann-Deilmann GmbH mündeten. Die Geschäftsführung übernahmen im Jahr 1990 Hans-Georg Belka und Helmut Menke, später dann auch Norbert Siebels. Ernst Siebels trat 1995 in den Ruhestand, bis dahin war er als Vorsitzender des Aufsichtsrates der Klasmann-Deilmann GmbH tätig.

„Wir verlieren eine der herausragenden Persönlichkeiten in der langen Geschichte unseres Unternehmens“, erklären die Geschäftsführer von Klasmann-Deilmann, Norbert Siebels und Moritz Böcking. „Ernst Siebels hat sich durch seine ebenso weitsichtige wie mutige Art der Unternehmensführung weit über die Grenzen des Emslandes und der Fachkreise hinaus einen bleibenden Namen gemacht. Wir werden Ernst Siebels ein ehrendes und dankbares Andenken bewahren.“