Grüne Branche

Klasmann-Deilmann zog Bilanz: Umsatz im Jahr 2006 gestiegen

Die Klasmann-Deilmann-Gruppe (Groß Hesepe) hat im Geschäftsjahr 2006 erneut ein deutliches Umsatzplus erwirtschaftet. Nach den umfangreichen Investitionen und Akquisitionen der letzten Jahre konzentrierte sich das Unternehmen in 2006 auf die Integration der neuen Tochterunternehmen sowie auf die Optimierung des operativen Geschäfts. Dies teilt Klasmann-Deilmann in einer Presseinformation mit. Die Produktion von Kultursubs-traten und Blumenerden erreichte ein Gesamtvolumen von 3,5 Millionen Kubikmeter. Der konsolidierte Umsatz der Unternehmensgruppe stieg im Vergleich zum Vorjahr um acht Millionen Euro auf 130 Millionen Euro.

„Der Erwerb von neuen Betrieben und Tochtergesellschaften, die Modernisierung unserer Fabriken, der Bau der größten Substratfabrik Europas im Rotterdamer Hafen – all das waren auch interne Baustellen im wahrsten Sinne des Wortes. Wir haben aber die zurückliegenden Monate genutzt, die innere Organisation an die neuen Gegebenheiten anzugleichen. Und wir haben begonnen, die neuen Potenziale an unsere Märkte weiterzugeben, so dass Klasmann-Deilmann mit dem abgelaufenen Geschäftsjahr 2006 nun insgesamt zufrieden ist“, zog Geschäftsführer Dr. Norbert Siebels Bilanz. Wie Dr. Siebels weiter ausführte, sei der Prozess der Veränderungen nicht abgeschlossen: „Die Gartenbaubranche vor allem in Westeuropa befindet sich in einem deutlichen Umbruch und stellt uns vor neue Herausforderungen. Für die kommenden Jahre haben wir uns vorgenommen, Klasmann-Deilmann strategisch noch besser zu positionieren. Wir wollen die Märkte aktiv stärker prägen.“ Weitere Informationen gibt es im Internet unter www. klasmann-deilmann.de.