Grüne Branche

Kleine Anfrage zu Glyphosat

Die Bundesregierung hält eine Einschränkung der bisherigen Zulassungen für glyphosathaltige Herbizidwirkstoffe für nicht erforderlich. Das geht aus ihrer Antwort (17/7168) auf eine Kleine Anfrage (17/6858) der Grünen/Bündnis 90 hervor.

Die Ergebnisse des staatlichen argentinischen Forschungsinstituts Conicet seien zwar im Hinblick auf die Risikobewertung von Glyphosat für den Naturhaushalt von Bedeutung.

Doch könne den Forschungsergebnissen für eine entsprechende Risikobewertung mit Blick auf die menschliche Gesundheit nur eine orientierende Bedeutung beigemessen werden, weil die Versuche auf Grundlage unphysiologischer Vorbedingungen erfolgen.

Die Prüfsubstanzen wurden den Versuchstieren unter Umgehung der Plazenta-Schranke direkt verabreicht.

Die Anfrage sowie die Antwort können Sie finden unter www.bundestag.de (zum Suchen Drucksachennummer 17/7168 beziehungsweise 17/6858 eingeben).