Grüne Branche

Klimawandel bringt Hitzeperioden und Hochwasser

Stadtplaner müssen sich dieser Herausforderung stellen

Warum Grünflächen in den Städten als Antwort auf die Klimaveränderungen eine besondere Rolle spielen. Auch wenn das in diesen oft kalten Sommertagen keiner so recht glauben mag: Die aktuellen Analysen des Deutschen Wetterdienstes (DWD) zeigen, dass die Jahresmitteltemperatur in Deutschland von 1881 bis 2010 um 1,1 Grad Celsius gestiegen ist. 

Mehr Grünflächen in den Städten lösen Probleme der Stadtklimatologie (Foto: dgs).

Die letzten 20 Jahre sind dabei die beiden wärmsten Dekaden des gesamten Zeitraums. Die Klimasimulationen des DWD sagen bis zum Ende dieses Jahrhunderts für die Bundesrepublik eine weitere Erwärmung von bis zu vier Grad Celsius voraus. Der DWD rechnet mit intensiven Hitzeperioden in den Sommermonaten sowie häufigem Starkregen und damit verbundenem Hochwasser im Winter.

(Quelle:www.die-gruene-stadt.de)

Mehr dazu in Ausgabe 10/ 2011 Deutsche Baumschule.