Grüne Branche

Kontoüberziehung: Tipps zum Kostensparen

Friedhofsgärtnereien und Friedhofsverwaltungen zahlen nach Erfahrungen des Autors oft hohe Zinssätze oder Überziehungszinsen. Politik und Medien diskutieren die Problematik ausführlich, doch Konsequenzen blieben bislang aus. Was zu tun ist, um Kosten zu sparen beschreibt dieser Artikel und nennt eine kurzfristige Alternative zum Überziehungskredit.

Mittlerweile gibt es kaum eine Interessenvertretung, die das Thema der Zinskosten für mehr oder weniger teure Überziehungskredite nicht aufgreift. Verbraucherverbände, die Politik sowie die Presse nehmen sich dieser Problematik zum Teil mit einer Vehemenz an, dass es Bankinstituten eigentlich Angst und Bange werden müsste. Von tatsächlichen Konsequenzen, geschweige denn von einem konkreten Eingreifen des Gesetzgebers, ist bisher allerdings kaum etwas zu sehen. Je nach Kreditwürdigkeit zahlen kleine Betriebe wie Friedhofsgärtnereien oder Friedhofsverwaltungen nach Erfahrungen des Autors oftmals nach wie vor zweistellige Zinssätze sowie gegebenenfalls Überziehungszinsen von zusätzlich bis zu sechs Prozent pro Jahr. Lesen Sie mehr dazu in der Dezember-Ausgabe der Friedhofskultur auf Seite 28.