Grüne Branche

Konzepte zur Verwendung gebietsheimischer Gehölze

Zum Thema Verwendung gebietsheimischer Gehölze ist der Bund deutscher Baumschulen (BdB) dabei, ein internes Papier als mögliche Grundlage für ein neues Konzept zu erarbeiten. Aus Sicht des BdB ist das Fachgespräch zum Thema gebietsheimische/ autochthone Gehölze im Bundesumweltministerium am 14. Februar fruchtbar und fair verlaufen. Nach Jahren der Diskussion gebe es nun Chancen, zu einem konstruktiven und rechtlich tragfähigen neuen Ansatz für einen Kompromiss zum Thema Verwendung gebietsheimischer Gehölze zu kommen. Der BdB ist dabei, das interne Papier zu erarbeiten und das spätere Ergebnis dann nach Abstimmung im Verband in die weitere politische Diskussion einzubringen. Eine besondere Rolle soll darin der Begriff „Naturräume/freie Landschaft“ spielen. Denn klar geworden sei, dass sich die Forderung nach gebietseigenen Gehölzen nur auf die freie Landschaft beziehen könne und dabei aber auch der Standort einbezogen werden müsste.