Grüne Branche

Kooperation zwischen igs 2013 und den christlichen Kirchen Hamburgs

Die igs 2013 gmbh und die Arbeitsgruppe der christlichen Kirchen „Lebenspfad – Kirchen auf der igs 2013“ haben am 29. August eine Vereinbarung zur Zusammenarbeit bei der Planung und Durchführung der internationalen gartenschau hamburg (igs 2013) unterzeichnet.

Innerhalb der „Welt der Religionen“ entsteht, direkt am Westeingang gelegen, der christliche Garten „Lebenspfad“. Dort sollen die igs-Gäste später an die prägenden Etappen des christlichen Lebens, darunter Geburt und Taufe, Konfirmation und Firmung, Mahl, Trauung, Tod und Auferstehung, Salbung und Segen, erinnert werden und sich mit deren religiöser Deutung und Symbolik auseinandersetzen. Die christlichen Kirchen werden sich mit Eigenleistungen am Bau des Gartens beteiligen, darunter auch durch das Engagement ihrer Kirchengemeinden-Mitglieder. Während der igs 2013 werden sie täglich mit Haupt- und Ehrenamtlichen die Gäste der Gartenschau auf dem Lebenspfad begrüßen und Veranstaltungen anbieten. Mehr dazu in der Oktober-Ausgabe der Friedhofskultur auf Seite 7.