Koreanische Blumenkunst auf der BUGA in Erfurt prämiert

Veröffentlichungsdatum:

Wenn in einer BUGA-Hallenschau koreanische Blumenkunst präsentiert wird, sind traditionell die IHK-geprüften Meisterarbeiten Seouler Floristikschüler zu sehen. Ein Brauch, mit dem in diesem Jahr gebrochen werden musste, wie die Deutsche Bundesgartenschau-Gesellschaft (DBG) berichtet. Filigrane Feinarbeit nach koreanischer Art wird in der 16. Hallenschau in Erfurt dennoch gezeigt.

Corona-Pandemie erschwert nicht-virtuelle Zusammenarbeit

Entstanden ist die Tradition, auf Bundesgartenschauen in einer Hallenschau die von Floristikschülern aus Seoul gefertigten Meisterarbeiten auszustellen, aus der seit fast 30 Jahren bestehenden Kooperation des Grünberger Bildungszentrums Floristik mit asiatischen Partnern in Korea, Taiwan, China und Japan. Da die Corona-Pandemie aufgrund der koreanischen Verordnungen in diesem Jahr jedoch eine nicht-virtuelle Zusammenarbeit erschwert habe, musste eine andere Lösung gefunden werden, um auf der laufenden Bundesgartenschau (BUGA) in Erfurt dennoch koreanische Blumenkunst präsentieren zu können. Eine Herausforderung, die der Geschäftsführer des Bildungszentrums, Werner Paizdzior, und sein elfköpfiges Team mit Bravour gemeistert haben, wie die DBG erklärt.

Über ein Jahr lang wurde demnach zusammen mit der BangSik Floristikmeisterschule an der Schau geplant und gearbeitet, sodass die Grünberger jetzt gemeinsam mit sieben Meisterschülern den Blumen in Erfurt eine Plattform geben konnten. Gezeigt werden sie nach Angaben der DBG bis einschließlich 29. August „in einer Art und Weise, die lebendig, aber auch provokant ist“. Entscheidend sei, dass etwas von der Schau hängenbleibe. Oder, wie es Werner Paizdzior gegenüber der Deutschen Bundesgartenschau-Gesellschaft auf den Punkt brachte: „Wenn die Besucher auf die Frage, wie die Schau war, sagen: ‚Schön‘, dann ist das zu wenig.“

Zehn Gärtnereien stellen breites Pflanzen-Sortiment zur Verfügung

Das breite und hochwertige Pflanzen-Sortiment, das für die filigranen Werkstücke der Floristikmeisterschüler zum Einsatz kam, steuerten nach DBG-Angaben zehn Gärtnereien bei. Dazu gehört unter anderem Rose Saatzucht Erfurt mit einer großen Auswahl verschiedener Astern in Demeter-Qualität. Von der Gärtnerei Krammich aus Oberursel kamen ungewöhnliche klein- und großblütige Nelkensorten, während Seidel Gartenbau aus Niddatal Tillandsien, Guzmanien und Phalaenopsis zur Verfügung stellte. Blumen-Minicuci aus Frankfurt/Main brachte Anthurium, Gerbera und Zantedeschia mit nach Erfurt, ebenfalls in der Schau vertreten sind Freilandrosen von Kunna Gartenbau (Frankfurt/Main) und Duftgeranien von Regines Blumen- und Gartenmarkt aus Schönstedt. Die Friedhofsgärtnerei Stoll aus Stuttgart hatte ein nach DBG-Aussage „riesiges Kräuter-Sortiment“ im Gepäck, während Marco Kühne (Nuthetal) sowie Wolf Gartenbau (Seligenstadt) eine umfangreiche Gräser-Auswahl als Struktur- und Akzentgeber für die floristischen Arbeiten beisteuerten. Klenart Stauden aus Erfurt schließlich präsentiert laut DBG qualitätsvolle Staudenhibisken in Kübeln vor der Blumenhalle.

Edelmetall und Ehrenpreise für Aussteller der BUGA-Hallenschau

Die Juroren zeigten sich von dieser Bandbreite beeindruckt und vergaben in der 16. BUGA-Hallenschau insgesamt 34 Gold-, 27 Silber- und 19 Bronzemedaillen, wie die DBG erklärt. Zudem wurden für besonders herausragende Leistungen fünf Große Goldmedaillen der Deutschen Bundesgartenschau-Gesellschaft und zwei Ehrenpreise verliehen:

  • eine Große Goldmedaille ging an das GBF – Grünberger Bildungszentrum Floristik für „die harmonische Darstellung im Sinne der koreanischen Blumenkunst, in ihrer Ehrlichkeit und Fähigkeit mit widersprüchlichen Akzenten umzugehen“
  • Floristik Lorenz (Limburg an der Lahn) bekam eine Große Goldmedaille für „ein feinfühliges Handling im Umgang mit pflanzlichen Werkstoffen“
  • die Friedhofsgärtnerei Stoll (Stuttgart) wurde für „ein beeindruckendes Kräuter-Sortiment in einem breiten Spektrum“ mit einer Großen Goldmedaille ausgezeichnet
  • die Gärtnerei Klenart Stauden (Erfurt) bekam eine Große Goldmedaille für „die hervorragende Qualität der Pflanzen – und das sogar unter schwierigen Bedingungen“
  • Rose Saatzucht Erfurt wurde eine Große Goldmedaille für „ein beeindruckendes Astern-Sortiment in einer unglaublichen Farben- und Sortenvielfalt in äußerst robuster Qualität“ verliehen
  • den Ehrenpreis der Landwirtschaftskammer Niedersachsen für „ein beeindruckendes Nelken-Sortiment in einem breiten Farbspektrum mit hervorstechenden Sorten, sehr ansprechend präsentiert“ erhielt die Gärtnerei Krammich (Oberursel)
  • Edda-Luise Hill (Lahn) wurde für „die gelungene farbliche Darstellung in Verbindung mit einer hervorragenden Pflanzenauswahl“ mit dem Ehrenpreis des Fachverbands Deutscher Floristen (FDF) ausgezeichnet
Cookie-Popup anzeigen