Grüne Branche

Koubachi: neue Generation Wi-Fi-Pflanzen-Sensoren

Koubachi geht nach eigener Information mit einer zweiten Version der Outdoor- und Indoor-Pflanzen-Sensoren, des Pro-Sensors sowie der Pflanzenpflege-App an den Start.

Neue Serie Pflanzen-Sensoren. Werkfoto

Die Pflanzen-Sensoren sind ab sofort im Internet und über Vertriebspartner erhältlich. Die Indoor- und Outdoor-Sensoren sollen die Pflanzenpflege vereinfachen, indem sie den Nutzer zur richtigen Zeit informieren, wie die Pflanzen zu versorgen sind. Dank Wi-Fi-Verbindung könne von überall auf umfangreiche Daten zu den eigenen Gewächsen zugegriffen werden.

Gemessen werden Helligkeit, Lufttemperatur, Bodenfeuchte und -temperatur. Insgesamt sollen die selbstlernenden Sensoren so bis zu 27 Indoor-Pflanzen gleichzeitig handhaben können. Darüber hinaus unterscheiden sie zwischen Sonnenlicht und künstlichen Lichtquellen.

Der Sensor Pro richtet sich hauptsächlich an Wissenschaftler, Züchter und professionelle Gärtner. Neben den Funktionen der Indoor- und Outdoor-Sensoren können Nutzer des Sensor Pro auch auf Rohdaten zugreifen und Messintervalle, Messschwellen sowie Übermittlungsintervalle individuell einstellen.

Zusätzlich erstellt der Sensor Pro Grafiken über die Messwerte und fasst die Informationen aller verwendeten Sensoren in einem Fenster zusammen. Außerdem sind der Sensor Pro sowie auch der Outdoor Sensor mit der neuen Funktion der Wetterintegration ausgestattet.

„Wir haben über ein Jahr lang an den neuen Wi-Fi-Pflanzen-Sensoren gearbeitet und neben den gesammelten Erfahrungen der ersten Generation auch das Feedback unserer Kunden einfließen lassen“, so Koubachi-Geschäftsführer und -Gründer Dr. Philipp Bolliger über die neue Produktserie.

Die kostenlose Koubachi-App fungiert weiterhin als Kontroll- und Analysezentrum für alle eingesetzten Sensoren und informiert den Nutzer, so Koubachi, sobald Handlungsbedarf besteht.

Des Weiteren können iOS-, Android- und Web-Nutzer mithilfe der Pflanzenbibliothek auch ohne Sensoren Detail-Informationen zu insgesamt mehr als 800 Pflanzen erhalten. Die Datenbank werde kontinuierlich aktualisiert und gebe dem User Hinweise zur richtigen Pflanzenpflege.

Als weitere Neuerung haben Nutzer nun die Möglichkeit, mithilfe des integrierten Plant Finders ihnen unbekannte Pflanzenarten zu bestimmen. (ts)

Mehr auf der Webseite von Koubachi.