Grüne Branche

Kräuter-Konzept: null Prozent Plastik

, erstellt von

„Schnauze voll!“ ist das Kräuter-Konzept der Gebrüder Cox (Straelen-Herongen), das komplett ohne Plastik auskommt. Der Topf besteht aus Frischpapierfasern sowie gemahlenem Naturgras und kann entweder direkt eingepflanzt oder in der Biotonne entsorgt werden, denn er zersetzt sich von selbst, beschreibt Geschäftsführer Hans-Gerd Cox die Innovation.

Individuelles Design ohne Plastik kennzeichnet das „Schnauze voll!“-Konzept. Foto: Gebrüder Cox

Die Tüte aus nassfestem Papier ist den Angaben zufolge FSC-zertifiziert und verzichtet komplett auf PLA-Zusätze oder synthetische Beschichtungen und gehört somit ins Altpapier. Ebenso erfülle die Transport- und Umverpackung aus Kartonage den Anspruch an ein kunststofffreies Produkt.

„Schnauze voll!“-Tüten in außergewöhnlichem Design

Ein Blickfang sei zudem das außergewöhnliche Design der Tüten: die schwarze Optik, eine weit aufgerissene Schnauze, aus der die Kräuter quasi herausquellen sowie individuell gezeichnete Charaktere für jede Sorte lassen „Schnauze voll!“ laut Gebrüder Cox aus der Masse hervorstechen.

Verkaufsstart des „Schnauze voll!“-Sortiments ist Januar 2017 mit vorerst neun Kräutersorten. Zudem präsentiert das Unternehmen sein Kräuter-Konzept auf der IPM.

Kontakt: Halle 1.0, Stand 1D12.23