Grüne Branche

Küchengärten „Träume und Utopien“: Ein Paradies am Märchenschloss

„…einfach paradiesisch: Küchengärten – Träume und Utopien“. So lautet in diesem Jahr das Motto des Gartenfestivals auf Schloss Ippenburg in Bad Essen. Von Pfingsten bis Ende August sind wiederum die Schlossgärten für jedermann geöffnet. Über 50 000 Besucher zählen die Schlossherren mittlerweile in jedem Jahr. Bis zu 2 000 Interessierte am Tag tummeln sich zwischen den blühenden Beeten und genießen einen Tag auf dem Lande mit Schlossrestaurant, Bücher- und Souvenir-Shop sowie dem Staudenverkauf nach englischem Vorbild. Seit 2000 entstehen in Ippenburg Schaugärten internationaler Landschaftsarchitekten und Gartenkünstler unter jährlich wechselndem Motto. Mit der Größe von insgesamt acht Hektar bietet das Schloss den idealen Standort für die Verbindung aus Gartenkunst und Gartenlust. Am Gartenfestival beteiligen sich über 200 Aussteller. In diesem Jahr erwarten das Publikum elf Künstlergärten in einem Heckenlabyrinth, dazu 20 weitere Schaugärten rund um das Ippenburger Schloss. Das Motto „Küchengärten“ zieht sich durch die Entwicklungsgeschichte. Neben Kohl und Rübe stehen dort seit Jahrtausenden Rosen und Lilien, Nützliches und Schönes in friedlichem Nebeneinander. Die „Inselspirale“, die besonders im Barockgarten als Aussichtsplatz sehr beliebt war, ist einer der Höhepunkte der jährlichen Ausstellung. Die Bepflanzung aus über 600 duftenden Edelrosen wird mit einjährigen Sommerblumen unterstützt.