Grüne Branche

Ladenöffnung geändert: Sachsen gibt Feiertage frei

Die berufsständische Lobbyarbeit in Sachsen kann für sich einen Erfolg verbuchen: Blumen dürfen hier nun an bestimmten Feiertagen verkauft werden. Die Initiative für die entsprechende Änderung des Ladenöffnungsgesetzes (LÖG) starteten die sächsischen Landesverbände Fachverband Deutscher Floristen und Gartenbau im vorigen Jahr zur Eröffnung der Beet- und Balkonpflanzensaison, dem "Blühenden Sachsen. Man habe gemeinsam dort gekämpft. Der sächsische Landtag hat nun das LÖG dahingehend geändert, dass der Blumenverkauf ab sofort an Oster- und Pfingstsonntag, Buß- und Bettag (in Sachsen Feiertag), Totensonntag und Volkstrauertag für jeweils sechs Stunden erlaubt ist. In Sachsen dürfen Blumen an allen Sonntagen für sechs Stunden verkauft werden, aber bisher an keinem Feiertag.