Grüne Branche

LaGa Papenburg zählt mehr als 514.000 Besucher

Mit einer bunten Abschlussfeier verabschiedete sich die Landesgartenschau Papenburg 2014. Gartenschaugeschäftsführer Lars Johannson übergab symbolisch die Schlüssel zu den Toren der Schau an Bürgermeister Jan Peter Bechtluft. Der Spaten für die kommende Landesgartenschau 2018 „wanderte“ nach Bad Iburg.

Harald Mikulla, Jan Peter Bechtluft, Lars Johannson, Reinhard Winter und Gerhard Schulz freuten sich über eine gelungene LaGa 2014. Foto: LaGa Papenburg

Ein „begeisterndes Gemeinschaftsprojekt von Ehren- und Hauptamtlichen“ nannte Bürgermeister Bechtluft die Landesgartenschau und auch Lars Johannson lobte das ehrenamtliche Engagement bei den weit über 2300 Veranstaltungen von Chören und Orchestern. „514 329 Menschen haben die Landesgartenschau und ihre Sonderveranstaltungen insgesamt besucht – am letzten Tag gestern waren es fast 10.000. Wir sind sehr dankbar für dies großartige Ergebnis“, sagte Johannson.

Grundsätzlich wünschten sich die Organisatoren aber auch ein größeres finanzielles Engagement bei Landesgartenschauen. Nach dem Ende der Schau will Papenburg nun richtig durchstarten. Denn die Landesgartenschau habe ganz neue Zielgruppen für Papenburgs Tourismus erschlossen, die die Stadt mit ihrem Stadtpark und den blumenbunten Kanälen als blühendes Ziel kennengelernt hätten.

Zum Ende des offiziellen Teils übergab Bechtluft im Beisein von Lars Johannson einen mit Sonnenblumen geschmückten Spaten an die Bürgermeisterin Annette Niermann aus Bad Iburg, das die die nächste Landesgartenschau im Jahr 2018 ausrichtet. (ts)